Facebook Alaska Peru Tours

Südamerika Berichte

Gütesiegel & Mitgliedschaften

Preise
Flüge

Termine


Preisvergleich
der Reisen



Kontaktformular
feedback-Das Sagen unsere Kunden über uns-Alaska-Peru-Reisen
Beurteilungen
Meinungen

Reiseberichte

Reiseberatung
Gruppenreisen

Mo - Fr: 11:00 - 19:00 Uhr
Sa: 11:00 - 17:00 Uhr

Telefonnummer für Deutschland.

Nord:
+49 2303 9420 778
Süd: +49 8052 711 331



+43 1 416 5331



+41 44 586 3577

E-Mail
info@alaskaperutours.com


Alaska

14-Tage Rundreise

Aktiv-Reise

Foto-Reise



Kontaktformular

   

Peru-Bolivien Kleingruppenreise – 17 Tage

Lima bis La Paz Rundreise, zweimal Machu Picchu!


Sanfte Akklimatisation – die beste Route für Höhenunerfahrene

Indio in Peru auf Reise nach Bolivien.

 
  Peru - Musiker mit Pututu-Muschel
  Drei Peru-Reiserouten zur Auswahl

 

Bei der Zusammenstellung unserer Reiserouten haben wir zuallererst die Höhen der Anden berücksichtigt, so dass unsere Reisefreude nicht durch Höhenkrankheit (Soroche) geschmälert wird. Wählen Sie Ihre gewünschte Route aus drei Varianten. mehr >>>

 

Synopsis der Reise

 
 

Auf der Peru-Bolivien-Tour für Natur- und Kulturliebhaber verlassen wir Lima auf der Panamericana und
besuchen das südliche Inkareich: Ballestas Inseln, Nascalinien, Machu Picchu, Cusco und die Titikakasee-Region bis La Paz. Wir erleben das moderne Peru, die Inka- und Präinkakulturen, die Pazifik-Wüste zwischen Lima und Nasca, die gewaltige Natur der Anden von Chalhuanca bis Cusco und die üppige Vegetation um Machu Picchu herum. Im kargen Altiplano, das sich von Peru über Bolivien streckt, besuchen wir die Ayamara Indios, die auf den Uros Inseln immer noch ihre eigene Sprache bewahrt haben. Wir beenden die Reise in der hochgelegenen Hauptstadt Boliviens, La Paz.

Optimale Reisezeit
 
Highlights & Vorteile unserer Reise
  • Mit Abstand! Beste Akklimatisierungsroute für die hohen Anden
  • Reisedurchführungsgarantie ab 2 Personen!
  • Hauptbüro in Bayern und eigenes Koordinationsbüro in Lima
  • Komplettes Programm: alle Standardaktivitäten & Inlandsflüge inkludiert; parallele Aktivitäten als Alternativen
  • 2 Machu Picchu Besuche & 2 volle Tage in Cusco
  • Besuch einer traditionellen Indiogemeinde, Quechua in entlegenen Bergen des Heiligen Tals, dabei uralte Kochzeremonie, Pachamanca
  • Gemäß Wunsch, mit/ohne Nascalinienüberflug
 
  Reiseverlauf  
  Lima 0m – Ica - Nasca 700 Chalhuanca 2.800 - Heiliges Tal 2.700 – Aguas Calientes / Machu Picchu 2.000 - 2.300 – Cusco 3.350 – Puno 3.800 – Copacabana in Bolivien/Sonneninsel - La Paz 3.650  
  Karte für Peru-Boliven-Gruppenreise, Fahrt Lima-Cusco
 

Für Wanderliebhaber, die aktiv werden möchten; durchschnittlich partizipiert ein Viertel der Gäste.  Alle Wanderungen verlaufen parallel zum Standardprogramm, sind entweder optional (kostenlos) oder fakultativ (kostenpflichtig).  Ohne Zeitangabe nur Kurzwanderung/Spaziergang.

Hotels in Peru, Bolivien und Chile = Hotellink Fruhstuck Inklusiv = Frühstück Mittagessen Inklusiv = Mittagessen Abendessen Inklusiv = Abendessen

TAG 01 Zusätzlicher Tag in Lima oder Abendflug  

1. Zusätzlicher Tag: Morgenflug nach Lima, um sich vom Überseeflug zu erholen und an Zeitunterschied von 6 bis 7 Stunden besser gewöhnen zu können. 
2. Kein zusätzlicher Tag
: Abendflug mit Ankunft früh morgens am folgenden Tag, also Tag 1. der Reise.

TAG 1
Abflug Europa / Ankunft Lima
 
  • Transatlantischer Flug nach Lima (Rundreise mit oder ohne Flug nach Peru buchbar)
  • Begrüßung durch einen Mitarbeiter von Alaska Peru Tours am Limaflughafen
  • Transfer vom Flughafen zum Hotel in Miraflores

    Übernachtung in Miraflores, Lima
TAG 2
Lima - Stadttour
Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Panoramischer Ausflug entlang der Pazifikküste von Lima, Costa Verde mit Parque del Amor
  • Museo de Arqueologia y Antropologia
  • Museo de San Francisco – Las Catacumbas
  • Plaza Mayor, Plaza San Martin
  • Nachmittag zur freien Verfügung

    Übernachtung in Miraflores, Lima
TAG 3
 Lima - Paracas/Ballestas Inseln – Huacachina Oase / Ica
Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Fahrdistanz: 300 km

  • Fahrt nach Paracas, 4 Std.
  • Bootsausflug zu den Ballestas Inseln, „Klein-Galapagos", 2 Std.
  • Weiterfahrt zur Huacachina Oase, die „Oasis of America“
  • Ausflug zur benachbarten Huacachina Oase zum Sonnenuntergang, Dünnenfahrt mit Buggy und/oder Entspannung im Cafe an der Lagune der Oase

    Übernachtung in Ica

    Huacachina Oase:
    Diese Oase wird auch die „Oasis of America" genannt.
    Hier besteht die Möglichkeit einer Foto-Buggy-Tour in der Dünenlandschaft der Küstenwüste.
    Während der Fahrt können Sie nicht nur Fotos der Umgebung schießen sondern auch einige von
    Ihren Mitreisenden, wenn diese vor Ihnen auf einem Sand-Board die Dünen herunterrutschen.
    Dabei ist Spaß für Jung und Alt garantiert. Zum Schluss erwartet Sie in der Wüste noch eine spektakuläre Fotogelegenheit am Abend, wenn sich die Sonne als orange-leuchtender oder
    feuerroter Himmelskörper vom Tag verabschiedet.
TAG 4  Ica - Nasca, 700m Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Fahrdistanz: 140 km

    - Fahrt nach Nasca, 2 Std
    - Besuch des Museums/Hauses von Maria Reiche, eine deutsche Mathematikerin, welche die Scharrfiguren in Palpa & Nasca 45 Jahre untersucht hat
    - Wüsten-Ausflug zum Cantayoc-Puquios-Wassersystem (Nasca-Kultur) oberhalb der Nazcalinien (drei Scharrfiguren sind zu beobachten)

    und/oder


    - Überflug der Nascalinien; bis zu 20km langen Nascalinien, riesige Geoglyphen auf einer Fläche von 500 qkm: Tiere, Menschenfiguren, Werkzeuge, schnurgerade Linien

    Übernachtung in Nazca

    Nascalinien & Catayoc-Wassersystem
    Wir gehen zu den Scharrlinien beim Mirador Llipata, besichtigen das Cantayoc-Puquios-Wassersystem und erleben die landschaftlichen Farbenspiele und suchen den Kontakt zu den Linien, der Geschichte der Nazca-Kultur. Dieser Ausflug ist oft wesentlich intensiver als ein Überflug.

    ZUM ÜBERFLUG DER NASCALINIEN !!!
    Falls Überflug nicht erwünscht, Reisepreis 90 Euro günstiger.

TAG 5  Nazca - Pampa Galeras - Chalhuanca, 2.800m Fruhstuck Inklusiv Abendessen Inklusiv
  • Fahrdistanz: 360 km

  • Fahrt in die Anden, abseits des Standardtourismus via des Nationalreservates von Pampa Galeras, 4.300 m, ein Paradies der Vicunas und Alpacas mit genialen Fotogelegenheiten

    Übernachtung in Chalhuanca

    Pampa Galeras
    Die heutige Etappe führt uns über 350 km in die Anden. Abseits des Standardtourismus erleben Sie in einer 7-stündigen Fahrt atemberaubende Natur hautnah. Nach 2 Stunden erreichen Sie den Eingang zum Nationalreservat Pampas Galeras in mehr als 4.000 m Höhe. Man hat hier die Möglichkeit, einige der seltenen wilden peruanischen Guanakos aus der Nähe zu sehen.
    Die insgesamt 6500 ha große Schutzzone beherbergt mehr als 5300 wilde Vicunas. Auch ziehen Alpaka- und Lamahirten mit ihren Herden über das Hochland. Türkis- und smaragdgrüne Bergseen in einer unberührten Landschaft runden das einzigartige Erlebnis ab.

    Danach fahren Sie in die gemäßigte Zone (2.800 m), durch deren Canyons sich die Hochlandflüsse ihren Weg bahnen, Lebensadern gleich, die das Gebiet in ein sattes Grün tauchen. Die kleinen idyllischen Bauerndörfer am Wegesrand zeugen von der Fruchtbarkeit der Erde. Diese unberührte Natur wird Sie begeistern und wir versprechen Ihnen atemberaubende Motive für Ihr Fotoalbum.
TAG 6   Chalhuanca - Abancay - Maras/Moray - Ollantaytambo, 2.800m Fruhstuck Inklusiv Abendessen Inklusiv
  • Fahrdistanz: 330 km

    - Panoramische Weiterfahrt durch die schönsten Täler von Peru via Abancay, Richtung Cusco und der benachbarten Kleinstadt Chinchero oberhalb des Heiligen Tal (Urubamba-Tal) 4,5 Std
    - Aussichtspunkt Balcon del Inca mit malerischen Aussichten auf das Städtchen Chinchero und darunter liegenden Inka-Terrassen
    - Besichtigung der landwirtschaftlichen Versuch-Terrassen der Inkas Moray und der Salinen von Maras
    Peru-Wanderungen Fakultativ: Salzterrassen runter zum Urubamba-Fluß, 1 Std
               
    Übernachtung in Ollantaytambo

                Das unbekannte Hinterland der Anden

    Das Highlight des heutigen Tages ist die Fahrt durch die wunderschöne Landschaft von Chalhuanca bis zum Heiligen Tal. Unvergesslich werden Ihnen die Wechsel von der rauen Vegetation des Hochlandes in die sattgrüne Bergwelt mit ihren Flusstälern bleiben. Im völligen Kontrast dazu steht dann die Fahrt durch die Stadt Abancay, wo die Einwohner im geschäftigen Treiben eilig über die Straßen gehen und Verkäufer ihre Waren lautstark anpreisen. Doch gleich beim Überschreiten der Stadtgrenze kehrt die Ruhe zurück und allenfalls ein paar kleine Siedlungen am Wegesrand zeugen von menschlicher Präsenz.

    Moray & Maras
    Auf den Versuchsterrassen von Moray werden Sie in eine fortschrittliche Forschungsmethode des 15. Jhd. eintauchen. Hier haben die Inka herauszufinden versucht, welche Auswirkungen das jeweilige Mikroklima auf das Pflanzenwachstum hat.
    Die Salzterrassen wurden noch zu Inkazeiten angelegt und sind noch heut im Betrieb.  Eine Anlage, in welcher, aus salzhaltigem Quellwasser, durchs Verdunsten, Salz gewonnen wird. Wird.  Leuchtend weiß liegen sie am sonnigen Berghang und bieten fantastischen Blick quer durch das Heilige Tal.

TAG 7  Ollantaytambo - Anden-Gemeinden Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Fahrdistanz: 40 km

  • Besichtigung der Ruinen der letzten Inka-Festung in Ollantaytambo
  • Ausflug zu authentischen Anden-Gemeinden, wo die Indios ihren authentischen Alltag bis heute bewahrt haben; Teil der Erfahrung das naturbezogene Nationalgericht Pachamanca (Erdtopfspeise)
    Auf Wunsch für Wanderliebhaber, kann in Eigenregie und spontan unternommen werden:
    - Pincuylluna MIrador (Ollantaytambo-Aussichtspunkt), hinauf zu Colcas (Ur-Speicher der Indios) oberhalb von Ollantaytambo, 1,5 Std

    Peru-Wanderungen Fakultativ: - Pumamarka-Wanderung, 3 Std
    - Anfangend in Festungsruinen von Ollantaytambo hinauf oberhalb des Tals durch entlegene Dörfer; als Ziel dient hochgelegene Indiogemeinde, wo Pachamanca serviert wird

                Übernachtung in Ollantaytambo

                Ollantaytambo

    Der ereignisreiche Tag schließt mit einem Besuch der letzten Inkafestung Ollantaytambo ab. Da diese bei Ankunft der Spanier noch nicht fertig gebaut war, kann man noch heute nachvollziehen, wie die riesigen, perfekt behauenen Steine vom Steinbruch zur Festung gelangten. Die Anlage war ein religiöser, politischer und militärischer Komplex, der auch zur Erholung der gehobenen Klasse der Inkas diente. Die vielen Terrassen bilden den Weg zu den Überresten von Palästen und Tempel, Bewässerungskanälen und Bädern - die sogar eine Art von mittelalterlichem "Wasserhahn" aufweisen!

                Pachamanca  (uralte Kochzeremonie)
    Vom Instituto Nacional de Cultura del Peru (INC) zum nationalen Kulturerbe erklärt.  Als Zutaten verschiedene Fleischsorten (z.B. Schwein, Lamm, Meerschweinchen), Kartoffeln, Bohnen, Wurzelgemüse wie Süßkartoffel oder Yuca und alles in Maisblätter eingewickelt.  Das Ganze im Erdloch zugedeckt, wo es mit heißen Steinen gegart wird; meistens durch traditionelle Musik begleitet, eventuell auch regionale Tänze.

TAG 8  Ollantaytambo - Aguas Calientes – Machu Picchu, 2.000 - 2.350m Fruhstuck Inklusiv
  • Zug-Fahrdistanz: 40 km

  • Zugfahrt nach Aguas Calientes, 1,5 Std.
  • Erster Machu Picchu Besuch – Einführung zur Geschichte & Kultur

    Übernachtung in Aguas Calientes


    Fakultativ – Inka Treck Tageswanderung
    Für begeisterte Wanderer bieten wir die Möglichkeit einer Tageswanderung nach Machu Picchu.

    Für uns angepasste Wanderung. Peruanisches Kulturinstitut vergibt c.a. 300 Plätze pro Tag.  Eine rechtzeitige Reservierung, eventuell bis zu sechs Monaten im Voraus ist sehr empfohlen.

    Wir verlassen Ollantaytambo mit den Zug, steigen nach einer Stunde Fahrt bei km 104
    aus und wandern mit einem Guide über die archäologische Stätten von Wiñayhuayna und Inti Punku (Sonnentor) zur Zitadelle Machu Picchu.

    • Wanderdistanz 10 Km, Dauer 6 Std, gesamter Höhengewinn/Verlust 800m
    • Weitere Infos >> Inka Trail Tageswanderung
TAG 9  Machupicchu – Cusco, 3.350m Fruhstuck Inklusiv
  • Fahrdistanz: 120 km

  • Zweiter Machu Picchu-Besuch zum Sonnenaufgang, schon ab 6.00 Uhr vor den Standardtouristen
    FAKULTATIV (muss bei Buchung reserviert werden): Wayna Picchu Wanderung, 2,5 Std
  • Zugfahrt nach Cusco, 3,5 Std.

    Übernachtung in Cusco

    Weitere Wanderungen, die spontan unternommen werden können:
    - Sonnentor (Eingangstor zum Inka Trail), 1,5
    - Puente Colgante del Inca

TAG 10  Cusco Altstadt und Inkaruinen oberhalb der Stadt Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Zu Fuß oder mit Kleinbus In den Hügeln von Cusco, Besichtigung der Inkastätten von Kenko und Sacsayhuaman
  • Stadttour: Korikancha Tempel (Sonnentempel)/Santo Domingo Kloster, San Pedro Markt, Hauptplaza

    Übernachtung in Cusco
TAG 11  Cusco in Eigenregie Fruhstuck Inklusiv
  • Tag zur freien Verfügung: mit dem Tourist Ticket (wird von uns gestellt) können Sie Museen besuchen, welche wir am Vortag nicht im Tourprogramm anbieten

  • Übernachtung in Cusco

    Cusco in Eigenregie
    Die Stadt mit der besonderen historischen Aura auf eigene Faust zu erkunden. Cusco bietet für jeden das seine: einfach nur gemütlich in einem Café zu sitzen, durch die Gassen zu schlendern, das ein oder andere Museum zu besuchen ... hier wird niemand enttäuscht. Dies gibt Ihnen zudem die Gelegenheit, mit dem Touristenticket (Boleto Turistico), das Sie von uns erhalten, über die Sehenswürdigkeiten hinaus, die wir Ihnen bei der gestrigen Stadtrundführung zeigten, weitere Museen und Stätten kostenfrei zu besuchen! Auf der Rückseite des Tickets befindet sich sogar ein kleiner Stadtplan, der Ihnen den Weg zu den im Ticketpreis eingeschlossenen Sehenswürdigkeiten zeigt.

TAG 12  Cusco - Racchi - La Raya - Puno / Titikakasee, 3.800m Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Fahrdistanz: 380 km

  • Fahrt nach Andahuaylillas, 1 Std.
  • Besuch der Kleinstadt von Andahuaylillas, schönste Barockkirche Perus
  • Weiterfahrt nach Racchi, 1 Std.
  • Besuch der Tempel-Ruinen von Raqchi
  • Zwischenstopp auf der Wasserscheide von La Raya (4.300m)
  • Weiterfahrt nach Pukara, 1,5 Std
  • Eine Stunde vor Puno, Besichtigung der Pucara-Tempelruinen und des dazugehörigen Museums

    Übernachtung in Puno

    Fakultativ: Andean Explorer First-Class Zugfahrt, 10 Std


  • Transfer zum Bahnhof gegen 07.00 Uhr
  • Gegen 08.00 Uhr beginnt die Fahrt via das Puna-Hochplateau; diese Fahrt verläuft parallel zur Hauptstraße nach Puno; während der Fahrt gibt es einen Stopp in la Raya;
    im Panorama-Wagen wird ein Drei-Gänge-Lunch serviert
  • Transfer zum Hotel in Puno

    Zugfahrt Cusco - Puno
    Für Eisenbahnliebhaber oder diejenigen, die ein wenig Abwechslung von der Fahrt im Bus wünschen, bieten wir die Fahrt von Cuzco nach Puno in der Ersten Klasse des Andean Explorer Zugs an. Für Ihr leibliches Wohl ist während der ganzen Zeit bestens gesorgt (Drei-Gänge-Lunch). Ein kurzer Stopp am höchsten Punkt der Fahrt in La Raya (bei ca. 4300m) rundet das Erlebnis für Eisenbahnliebhaber ab. Die Zugfahrt beinhaltet nicht die Besichtigung der Kirche von Andahuaylillas, dem Raqchi-Tempel und den Tempelruinen von Pukara. Diese Besuche sind nur mit dem Bus durchführbar.
    Fährt Montag, Mittwoch, Freitag & Samstag; von November bis März keine Fahrt am Freitag
    .

TAG 13
Uros & Boliviens Copacabana
Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Fahrdistanz: 130 km

  • Bootsausflug zu den Uros Schilf-Inseln
  • Fahrt zur bolivianischen Grenze, 2 Std.
  • Überquerung der Grenze und kurze Weiterfahrt zum bolivianischen Copacabana-Strand, 15 Min
  • Rundgang in Copacabana, La Candelaria: bedeutendste Wallfahrtsort in Bolivien mit der „Dunklen Maria“ und der Basilika, wo Autos aus Peru & Bolivien gesegnet werden
    Nach Wunsch, auf zum „Cerro Calvario“ Hügel mit besten Aussichten auf Copacabana und den Titikakasee

    Übernachtung in Copacabana

    Schilfinseln Uros
    Das Totora-Schilf war und ist das Lebenselement der Uros. Aus ihm bauen sie ihre Inseln, Schilfhütten und die bekannten Boote. Darüber hinaus dienen die Stengel des Schilfes auch als Nahrungsquelle. Die Totora-Inseln werden aus verschnürten Schilfrohrbündeln gebaut, deren obere Schicht etwa alle sechs Monate ausgewechselt werden muss. Auch beschädigte oder verfaulte Teile müssen stetig ersetzt werden. Das Gehen auf der Insel kann mit dem Gefühl vergleichen, dass man erhält, wenn man auf einer weichen Matratze steht.

    Bolivien

    Von Puno geht es zunächst über die Grenze nach Copacabana in Bolivien, wo Sie auf die Ursprünge der Inkageschichte treffen. Nach einer alten Legende hat der Sonnengott Inti seine Kinder Manco Capac und Mama Ocllo von der Sonneninsel (Isla del Sol) aus in die Welt gesandt, damit sie ihr mächtiges Reich gründen.

TAG 14
Sonneninsel, Titikakasee
Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Bootsfahrt zur Sonneninsel
    Sonneninsel-Tour: Besichtigung der Pilko Kaina Incapalast-Ruinen und Spaziergang zur der Fontäne der Inca; tolle Fotogelegenheiten vom Titikakasee und dem Berg Illapu
  • Bootsfahrt zurück nach Copacabana

    Übernachtung in Copacabana

    Sonneninsel (Isla del Sol)
    In einem gemütlichen, etwa 3-stündigen Gang über die Isla del Sol erkunden Sie die Incapalast-Ruinen von Pilko Kaina am südlichen Ende der Insel, und Sie genießen den herrlichen Kontrast des tiefblauen Sees zum zarten Grün der Inselvegetation und dem in der Ferne emporragenden Berg Illapu. Die wunderschöne Insel-Landschaft mit ihrem mineralhaltigen Gesteinen, dem Seewind trotzenden Bromelien und der malerischen Sandbucht wird Ihnen ohne Zweifel viele herausragende Fotografie-Möglichkeiten bieten.
TAG 15
Copacabana - La Paz, 3.650 m
Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
  • Fahrdistanz: 160 km

  • Fahrt zur Fähre; Überfahrt durch die Seeenge nach Huatajata, 1,5 Std.
  • Weiterfahrt nach La Paz, 1,5 Std.
  • Besuch des Mondtals mit seinen einzigartigen Erosionsformen

    Übernachtung in La Paz
TAG 16
La Paz, Stadtrundgang
Fruhstuck Inklusiv Mittagessen Inklusiv
TAG 17
La Paz - Tourende oder Baustein als Reiseverlängerung
Fruhstuck Inklusiv
  • Transfer zum Flughafen, Tourende

    Beliebte Bausteine zum Anschluss
    - Tagesausflug "Death Road" (Todesstraße) nach Yungass mit Fahrzeug oder Fahrrad
    - 2 bis 3 Tage Ausflug in den Salzsee von Uyuni

Bevorzugte Hotels der Peru-Bolivien-Reise - Ranking (Bewertung)
Wir wählen Hotels, die zentrale, sichere Lage in jeder Stadt bieten und nach Möglichkeit auch besonderen Flair der Region widerspiegeln.  Entfernte Hotels, mehr als 5 bis 10 Min. Fußweg vom Stadtkern oder der Hauptplaza, nutzen wir nicht.  Unsere Hotels gehören der 3- eventuell auch der 4-Sterne Kategorie und werden regelmäßig überprüft.  Falls bevorzugte Hotels nicht verfügbar, alternative, zumindest gleichwertige werden gebucht. Die Bewertungen der Gäste führen zu Rankings, die von Expedias Hotelreservierungs-Portal, Hotels.com gepflegt werden.

Ranking vom Buchungsportal für Hotels www.hotels.com wird gemäß einer Skala von 5 bis 1 bewertet. 5 = Hervorragend ... 4 = Exzellent ... 3 = Gut ... 2 = Fair ... 1 = Dürftig

Stadt Hotel Tag  
Lima
(optional, empfohlen)
El Tambo 01 www.eltamboperu.com
Hervorragend - 4,7

Lima

El Tambo 1-2 www.eltamboperu.com
Hervorragend - 4,7
Nazca Casa Andina 3 - 4 www.casa-andina.com
Exzellent - 4,2
Chalhuanca Hotel Tampumayu 5 www.tampumayuhotel.com
Exzellent - 4,3
Heiliges Tal, Ollantaytambo Samanapaq 6 - 7 www.samanapaq.com
Exzellent - 4,2
Aguas Calientes Casa Andina 8 www.casa-andina.com/casa-andina-classic-machu-picchu
Exzellent - 4,3
Cusco Rumi Punku 9 - 11 www.rumipunku.com
Exzellent - 4,5
Puno Tierra Viva 12 www.tierravivahoteles.com/hotels/tierra-viva-puno-plaza
Exzellent - 4,5
Copacabana Rosario 13 - 14 www.gruporosario.com/hotels-grupo-rosario/hotel-rosario-lago-titicaca
Exzellent – 4,5
La Paz La Casona Boutique 15 - 16 www.lacasonahotelboutique.com
Exzellent - 4,4
 
Miraflores
Larco Mar, Lima
 
Larcomar in Miraflores
Larco Mar, Lima
Cusco Moray
Moray, Heiliges Tal
 
Tempelbezirk Pisaq, Heiliges Tal
Tempelbezirk Pisaq, Heiliges Tal
 
Ende des Inka Trail
Gruppenbild vor Wayna Picchu
 
Machu Picchu
Machu Picchu
 
Machu Picchu
Machu Picchu
 
Inka Darsteller am 12eckigen Stein, Cusco
"Inka" am 12eckigen Stein, Cusco
 
Peru Reise Cusco Coricancha
Korikancha, Cusco
 
Andenfrauen in Kenqo
Andenfrauen in Kenqo bei Cusco
 
Peru Reise Puno Chullpas Sillustani
Sillustani bei Puno
 
Bolivien Boot
Schilfsboot der Uros
 
Bolivien Copacabana
Kathedrale von Copacabana
 
Sonneninsel, Bolivien
Sonneninsel "Isla del Sol"
 
Tempel und Labyrinth auf der Sonneninsel
Inka-Ruinen auf Sonneninsel
 
Bolivien Tihuanaco Tempel - Tour
Tiahuanaco

Im Reisepreis enthalten:

   

 

  • Tour kann mit oder ohne Überseeflüge gebucht werden
  • 16 Hotel-Übernachtungen hotels
  • Landfahrten im eigenen Kleinbus; in Uyuni in Jeeps
  • Deutschsprechende Reiseführer & ansässige Guides (in Copacabana oder Atacama eventuell in Englisch)
  • Alle Mahlzeiten wie vorstehend: Frühstück Fruhstuck plus Mittag- Mittagessen oder Abendessen Abendessen
  • Nascalinien-Ausflug; gemäß Wunsch mit/ohne Überflug der Nascalinien
  • Zug, Hin- und Rückfahrt nach/von Aguas Calientes
  • Zwei Machu Picchu Besuche mit Option der Wanderung auf Wayna Picchu
  • Cusco Tourist Ticket
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
   

Gruppengröße, Reiseleitung & Fahrzeuge

   
   

Auf unseren Rundreisen werden Sie von deutschsprachiger Reiseleitung und ansässigen Guides (eventuell englischsprachig in Copacabana) begleitet.

Reisedurchführungsgarantie ab zwei Personen!  Durchschnittsgruppe 8 bis 12 Personen. Je nach Gruppengröße reisen wir:

   

 

  • 2 bis 4 Personen im 9-Personen Van, Hyundai H1
  • 5 bis 13 Personen im 19-Personen Mercedes-Sprinter 413

    Mehr zu unseren Fahrzeugen finden Sie hier >>>
   

Nicht im Preis enthalten:

   

 

  • Transatlantische Flüge
  • Rücktritt-, Reiseabbruch- und Krankenversicherung
  • Nicht im Programm erwähnte Mahlzeiten, alkoh. Getränke, Trinkgelder

Anmerkungen:
Wir behalten uns vor Änderungen im Leistungsbereich vorzunehmen, wenn dies bedingt durch Änderungen der Leistungen lokaler Leistungsträger unabwendbar ist. Jede Änderung im Leistungsbereich wird von uns durch gleichwertige oder bessere Alternativen ersetzt.