Facebook Alaska Peru Tours

Südamerika Berichte

Gütesiegel & Mitgliedschaften

Preise
Flüge

Termine


Preisvergleich
der Reisen



Kontaktformular
feedback-Das Sagen unsere Kunden über uns-Alaska-Peru-Reisen
Beurteilungen
Meinungen

Reiseberichte

Reiseberatung
Gruppenreisen

Mo - Fr: 11:00 - 19:00 Uhr
Sa: 11:00 - 17:00 Uhr

Telefonnummer für Deutschland.

Nord:
+49 2303 9420 778
Süd: +49 8052 711 331



+43 1 416 5331



+41 44 586 3577

E-Mail
info@alaskaperutours.com


Alaska

14-Tage Rundreise

Aktiv-Reise

Foto-Reise



Kontaktformular

   

Reise-Feedback - Ihre Meinung Zählt!

 

   

Ihre Meinung ist für Alaska Peru Tours, die nächsten Gäste, unsere Partner, Reiseleiter und Chauffers sehr wertvoll. Mit Ihrem Beitrag helfen Sie uns die Reisefreude unserer zukünftigen Gäste zu erhöhen und unsere Assistenz zu verbessern.

Auf unserer Feedbackseite stellen wir Ihnen nicht nur die Meinung der Reisenden dar, darüber hinaus finden Sie als Besonderheit die Kommentare unserer Reiseleiter und Kommunikation mit unseren Reiseassistenz, Büros in Lima und Aschau.

Bei Anfragen zum Feedback verzichten wir auf durchgehende positive Darstellungen und übermitteln Ihnen auch die Herausforderungen, die sich mitunter ergaben und wie sie von uns gelöst wurden. Drum belassen wir, in den nachstehenden Kommunikationen, die "Schönheitsfehler", die sich wegen unserem Service oder aus Missverständnissen ergaben.

Ein langes standardisiertes Feedbackformular nutzen wir nicht. Wir freuen uns über Ihre persönliche, spontane, formlose und soweit möglich, objektive Kommentare. Danke!

Peru-Bolivien-Privatreise zum 24. September

From: Hans-Jürgen
Subject: Re: 🕐 Feedback zur Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 21 Oct 2016 21:04:26 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Südamerika-Reisecenter

Hallo Octavia !

Vielen Dank für Ihre Anfrage, natürlich und gerne geben wir ein Feedback zu unserer tollen Peru-Reise.
Erstmal vielen Dank für die Ausarbeitung und den tollen Ablauf.
Wir (4 Personen M / M) waren extrem zufrieden.
> Tolle, sehr gute Hotels, mit liebe ausgesucht und auf hohem Standard - alle topp.
> Essen teilw. mit Buffet immer sehr gut, in guten Restaurants.
> Fahrer immer freundlich, pünktlich und mit sehr sicherer Fahrweise und das bei dem Verkehrschaos, Autos waren gepflegt, verkehrstüchtig und jeden Tag sauber (wir wollten schon unsere Schuhe ausziehen um einzusteigen)
> bei einer Tour ohne Führer hätten wir uns gewünscht, dass der Fahrer etwas mehr englisch versteht, da wir kein Spanisch können.
> Reiseführer: wir hatten deutsche Reiseführer, die sehr gut deutsch sprachen und uns viel Wissen rüber gebracht haben.
> von Alaska Peru Tours super geplant, das gewöhnen an die Höhe ging ganz sachte los, keinerlei Höhenprobleme

War ein sehr schöner, zwar anstrengender Urlaub, mit täglichen Touren, aber was wir in diesen 2 Wochen gesehen haben war schon einmalig.

Hat alles super geklappt, hatten nie ein ungutes Gefühl

Vielen Dank an Peter der diese Tour für uns ausgearbeitet hat und die vielen guten Tipps im Vorfeld.

Wir werden Alaska-Peru Tour jedem empfehlen der eine Peru - Reise plant.

MfG

HJ

 

Peru-Gruppenreise zum 7. September

From: Monika
Subject: -- Feedback zur Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 10 Oct 2016 11:11:03 CESTe
To: Alaska Peru Tours - Lima-Reisecenter

Sehr geehrte Frau Chorrillos und Herr Kopietz

Das ist unser Kommentar zum Urlaub:

Anfrage /Buchung:
Die Antwort auf unsere Anfrage kam erst nach 3 Wochen mit der Begründung es landete im falschen Ordner. Also diese Begründung können wir nicht ernst nehmen. Auch nachdem wir von den Mitreisenden erfahren hatten dass diese auch so lange auf Antwort warteten.
Nach einer Woche ohne Antwort, haben wir uns bereits bei anderen Anbietern erkundigt und waren kurz davor bei einer anderen Gesellschaft zu buchen.
Gemäss Buchungsbedienungen erwarteten wir die Reiseunterlagen 4 Wochen vor Reisebeginn. Sie kamen erst 1 Woche vorher, sehr kurzfristig!

Flug:
Dank der KLM wurde uns der Flug gestrichen und umgebucht, dass wir nicht in der geplanten Ankunftszeit ankamen. Dank der Reiseinformationen konnten wir Dora in Peru informieren, und wir wurden rechtzeitig abgeholt.

Hotels:
Die Hotels waren alle gut nur das Hotel Santuario in Aguas Calientes war nicht unser Favorit. War auch so nicht in unserem Reiseprogramm vermerkt. Wir bekamen erst 10min vor Aufbruch unser Frühstück.

Umorganisation durch Strike:
Die kurzfristige Planänderung wurde sehr effizient und zufriedenstellend durchgeführt.

Machu Pichu:
Tageswanderung war sehr gut geführt von Patrizia, kompetent wie auch hilfsbereit. Nur dank Ihres Einsatzes (Intervenieren an der Kasse) konnten wir am gleichen Tag noch in die Ruine rein. Was eigentlich so gebucht war! Jedoch das Ticket nicht!
Es wäre sehr schlecht wenn Ihr diesen Service abbauen würdet. Denn Ihr seid einer der Wenigen die das anbieten. Nach dem man den Inka-Trail gemacht hat, will man dann auch in die Stätte rein.

Wir würden Vorschlagen, dass man nicht mehr um 4 Uhr aufsteht und dann über eine Stunde in der Schlange steht, damit man mit einem der Ersten Busse hinauf kann. Und mit allen Übernachtungstouristen gleichzeitig den Stätte-Rundgang macht.
Tun Sie den Leuten einen Gefallen, und gehen Sie erst um 10 Uhr auf den Bus. Führung und dann noch max. 2 Stunden Freizeit. Das wird genügen damit man wieder auf den Zug kommt. Der Nachmittagsbesuch war von der Anzahl Touristen in der Stätte viel angenehmer. Deutlich weniger Leute.

Reiseleitung:
Sabine ist eine kompetente, aufgestellte und hilfsbereite Reiseleiterin. Ihr Geschichtliches Wissen ist hervorragend. Wir hatten eine schöne Zeit mit ihr.

Essen:
Das Essen war hervorragend die Restaurants gut ausgewählt. Alleine in Ollantaytambo waren wir drei Mal im selben Restaurant. Dieses war sehr gut, dennoch wäre eine Abwechslung wünschenswert.


Freundliche Grüsse
Anita und Monika

unsere Antwort:

From: Alaska Peru Tours - Lima-Reisecenter
Subject: -- Feedback zur Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 10 Oct 2016 15:21:38 CEST
To: Monika

Hallo zusammen,

vielen Dank für das Feedback, freut mich immer wieder von unseren Gästen zu lesen oder hören.

Zur Kommunikation möchte ich hinzufügen, dass die erste Anfrage im Januar innerhalb eines Tages mit adäquatem Angebot beantwortet wurde. Hiernach gab es einen Monat Stille und Ihre erneute Anfrage ist tatsächlich im falschen Ordner meiner Kollegin gelandet. Nichtsdestotrotz, haben Sie ein erneutes Angebot bekommen, das Ihnen zusagte. Dass die Unterlagen zwei Wochen vor Reisetermin ankamen, tut mir leid. Die Reiseunterlagen sollten schon etwa vier Wochen vor Reisebeginn verschickt werden und sicherlich zwei Wochen sind schon etwas knapp; tut mir sehr leid.

Das Ticket für Machupicchu, das Inka Trail beinhaltet hat zwei Eintritte; gemäß unseren Bestellung handelt es sich um ein Gesamtticket für Wanderung und zwei Machupicchu-Eintritte. Falls sich Unstimmigkeiten am Sonnentor ergeben, dann liegt es wohl daran, dass die Inka Trail-Plätze unheimlich begehrt sind und daraus ergibt sich ein heißer Konkurrenzkampf zwischen den Inka Trail-Betreibern in Cusco. Alle kennen sich sehr gut ob Betreiber in Cusco, Trekking-Guides oder Wärter im Machupicchu. Tickets am Sonnentor kann man nicht kaufen. Bin wirklich überfragt was mit “abbauen des Services” gemeint ist, denn schon seit Jahren bieten wir zwei Machupicchu Besuche an, unabhängig davon ob man den Inka Trail läuft oder nicht. Doch vielen Dank für den Hinweis, habe den schon weitergeleitet, so dass man vor Ort in Cusco diese Angelegenheit genauer klärt um solche Unstimmigkeiten zu vermeiden.

Leider gibt es schon viele Gäste, die so früh wie möglich zum Machupicchu hinauf möchten. Ich würde doch gehofft haben, dass man den Tag davor, nach dem ersten Machupicchu-Besuch, erklärt bekommt, dass der zweite Besuch zur gewünschten Zeit vorgenommen werden kann. Tatsächlich gibt es sehr viele, die nicht scheuen eine Stunde an der Bushaltestelle zu warten; schliesslich handelt es sich um eines der neuen Weltwunder! Und wenn es ums Fotografieren geht dann ist der Frühaufstieg schon ein Muss. Gegen 10 Uhr kommen alle Touristen mit dem Zug aus Cusco an. Doch das Areal der Ruinen-Zitadelle, mit vielen etwas abseits gelegenen Ecken und tollen Aussichten, ist schon recht gross, so dass man besinnliche Stimmungen in Ruhe aufnehmen kann. Wie dem auch sei, jede empfindet die besonderen Momente in Machupicchu auf eigene persönliche Weise, die einen wandern oder fotografieren, doch andere wiederum machen Picknick oder suchen die Stille mit besonderen Aussichten. Drum haben wir auf unseren Gruppenreisen immer zwei Machupicchu-Besuche.

Vielen Dank für die Mühe uns so genaues Feedback gegeben zu haben.

Lieben Gruß
Octavia

 

 

Peru-Privatreise zum 4. September

From: Claudia
Subject: Feedback
Date: 25. September 2016 18:41:11 MESZ
To: "'Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz
Cc:

Lieber Herr Kopietz,
auf diesem Wege wollten wir uns für die tolle Peru Reise bedanken. Einfach grandios. Es hat alles mit dem Auto und mit den Guides geklappt. Unser Programm war hervorragend, aber echt dicht gedrängt – ist ja so auf unserem Mist gewachsen.
das Land hat uns wirklich begeistern können: sehr nette Menschen, eine unglaubliche alte Kultur , aber auch heftige landschaftliche Bedingungen: Dschungel, große Höhe, Wüste.
Danke Ihnen sehr herzlich für die super Organisation. Wir werden Sie mit Überzeugung weiterempfehlen
Claudia und Ferdinand

 

Andenreise von Lima bis Santiago de Chile, zum 2. Juli

From: Dietmar
Subject: Feedback zur Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 9 Oct 2016 15:28:16 CEST
To: lima@alaskaperutours.com
Cc: Mireille

Sehr geehrte Frau Tulipek

vielen Dank für Ihre individuelle Anfrage. Höchst ungern füllen wir nämlich standardisierte, nutzlose Fragebögen aus.

Grundsätzlich hat uns die Organisation der und das Ineinandergreifen der Reiseteile sehr positiv beeindruckt. Auch die stets pünktliche Übergabe der Reiseleitung und Fahrer (und deren Unterstützung) war hervorragend. Die Dichte und Intensität der Eindrücke hatten was wirklich Besonderes. Mit der Auswahl der Unterkünfte und der Reiseleiter waren wir als Ganzes sehr zufrieden. Es war eine tolle Reise!

Lassen Sie uns dennoch ein paar kritische Anmerkungen machen:

Die erste Reiseleiterin - G... - tat sich sehr schwer auf konkrete Fragen einzugehen. Manchmal hatte man den Eindruck, dass sie sich mehr um ihre persönlichen denn die Bedürfnisse der Gruppe kümmerte. Insbesondere hätten wir uns Unterstützung gewünscht, unser verspätetes Gepäck noch rechtzeitg vor der Weiterreise zu erhalten. Vielleicht wäre ein Wechsel der Reiseleitung wie im zweiten Teil der Reise auch erfrischend.....

Als Pärchen sind wir im übrigen bei der Buchung von Doppelzimmern davon ausgegangen, dass es jeweils ein gemeinsames Bett habe. Die Fehlbuchungen hat keine Reiseleitung korrigieren können. Letzlich hat uns der Hotellier in Santiago de Chile zuletzt das wenigstens so arrangiert, weil er auch nicht verstand, was das soll.

Irritierend war auch die Situation mit dem Salzhotel: Einerseits haben wir ein Hotel tatsächlich in der Wüste selbst erwartet, andererseits wurden wir nicht in dem auf unserer Liste aufgeführten Hotel untergebracht. Vielleicht könnte man in den Reise-Unterlagen noch erwähnen, dass es in den Hochanden nicht nur draussen sondern immer auch drinnen kalt ist.

Wir hoffen, Ihnen damit bei der zukünftigen Planung dieser Reise nützliches Feedback gegeben zu haben.

Herzlichen Dank

Freundliche Grüsse

M.& D.

unsere Antwort:

From: Alaska Peru Tours - Reisecenter
Subject: Fwd: Feedback zur Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 10 Oct 2016 04:24:32 CEST
To: Dietmar
Cc: dora

Guten Morgen,

vielen Dank für das gute Feedback. G... ist nicht mehr bei uns und das ist eigentlich sehr schade, denn sie war ein Top-Guide; kann man auch in unserem Feedback zigmal nachlesen. Der Grund warum sie unsere Gäste auf einmal mit solcher Passivität betreut hat, ist uns unbekannt; vielleicht nach all den Jahren wurde sie in gewisser Weise zu selbstgefällig. Leider hat sie uns nie über Ihren Wunsch zum Doppelbett berichtet. Das tut mir sehr leid, denn es wäre schon möglich die Hotels im Vorfeld zu informieren.

Die von uns ausgewählten Hotels sollen alle gut beheizt sein, das wurde uns garantiert; ist auch einer der Gründe warum sie ausgewählt wurden. Überhaupt die Zimmer sollen adäquat beheizt sein und falls nicht genügend, dann sollen zusätzliche Heizkörper zur Verfügung gestellt werden. Hier wiederum sollen die Guides oder Fahrer uns sofort Mangel zur Beheizung melden. Falls Sie sich noch an bestimmte Hotels mit mangelnder Beheizung erinnern, würde mich freuen zu erfahren welche es waren.

Nochmals vielen Dank und wünsche viel Freude auf weiteren Reisen.

Herzlichen Gruß
Peter Kopietz

 

 

Peru-Bolivien-Chile-Kleingruppenreise zum 1. Juli

From: "Alexander "
Subject: Re: Feedback zur Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 28. September 2016 10:59:42 MESZ
To: "Alaska Peru Tours - Lima-Reisecenter"

Sehr geehrte Frau Chorillos,

Betrifft :
Peru Bolivien Chile vom 1.7.-23.7.2016
Es ist schon einige Zeit vergangen aber ich möchte kurz zur Reise einige Bemerkungen machen. Für mich war die Reise ein voller Erfolg ich bedanke mich für die ausgezeichnete Organisation und Betreuung. Obwohl ich durch meine relative späte Buchung teilweise in anderen Hotels als die Gruppe untergebracht war hat alles tadellos funktioniert.Die Hotels selbst waren der Umgebung und der Lage gut gewählt.

Eine Anregung hätte ich noch .Wir hätten gerne einen Besuch der Nekropolis in Chauchilla oder San Juan oder auch beim Vulkan Tunupa ,da soll es auch Mumien zu besichtigen geben gemacht , leider ist dies nicht möglich gewesen.Vielleicht könnte man den Aufenthalt in LaPaz kürzen und dafür eine dieser Stätten einplanen.Wäre sehr interessant ein Besuch dieser Anlagen.

Die Reise wird mir sicher in positiver Erinnerung bleiben die Eindrücke waren einfach überwältigend.
Herzlichst Alexander

unsere Antwort:

From: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz
Subject: Alexander: Feedback zur Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 29. September 2016 18:25:19 MESZ
To: Alexander
Cc: dora

Guten Tag Herr Alexander,

vielen Dank für Ihr Feedback, leite es weiter. Wir hatten Chauchilla im Frühjahr noch im Programm, doch das Feedback war nicht berauschend, so haben wir es vorläufig aus dem Programm genommen.

Auf die Chulpas in San Juan hätte Sie der Guide oder Fahrer hinweisen sollen. Schade, denn sie sind sofort am Ortsrand, einige Minuten zu Fuß. Danke für den Hinweis, werde mich drum kümmern.

Leider ist Tunupa/Tahua im Norden, entgegengesetzte Richtung. Auf Privatreisen, nach Wunsch oder unserem Vorschlag, fahren wir schon dort hin und übernachten in Tunupa; also Tag mehr in Uyuni. Mit 23 Tagen ist die Dreiländerreise schon recht lang und ab Dezember wird sie um einen Tag verlängert um entspannter reisen zu können.

Nochmals vielen Dank und viel Freunde auf weiteren Reisen.

Besten Gruß
Peter Kopietz

 

Peru-Bolivien-Chile zum 14 Juni

From: Walli A
Subject: Re: Feedback zur Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 20. September 2016 16:39:13 MESZ
To: Alaska Peru Tours - Lima-Reisecenter

Guten Tag
Die Reise nach Südamerika war perfekt organisiert.
Die Reiseleitung war super und hat uns sehr gut betreut.
Ich schwelge immer noch in den tollen Erinnerungen und kann Alaska Peru Tours nur empfehlen.
Das ich 2 mal den Machu Picchu besuchen konnte war wunderschön.
Wir hatten ja eine Privatreise und viel Platz in den Autos und gute Sicht aus den Fahrzeugen.
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüssen
Walli

 

Peru-Gruppenreise zum 11. Mai

From: "Helga
Subject: Aw: Feedback zu Ihrer Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 10 Jul 2016 19:02:18 CEST
To: "Alaska Peru Tours -- Lima Office"

Sehr geehrte Frau Tulipek,
bitte entschuldien Sie, dass ich nicht früher geantwortet habe, aber ich war schon wieder in Urlaub. Nun zu meiner Peru-Reise:
Die Hotels waren durchweg gut gewählt, sauber, sehr günstig gelegen und hatten Flair.
Die aufgesuchten Restaurants waren ebenfalls alle in Ordnung und das Essen gut und landestypisch.
Der Reiseleiterin Sabine ein Lob für die vielen Infos über Land und Leute. Besonders nett und interessant war es auch mit Giovanna.
Allerdings war das der anstrengendste Urlaub meines Lebens, denn die angeblich beste Route zur Höhenanpassung empfand nicht nur ich als nicht wahr. Manchen andern aus unserer Gruppe ging es auch nicht so gut. Alles in allem kann ich die Reise aber guten Gewissens weiterempfehlen!
Gruß
Helga

unsere Antwort:

From: Alaska Peru Tours -- Lima Office
Subject: Fwd: Feedback zu Ihrer Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 15. Juli 2016 11:48:40 MESZ
To: Helga
Cc: Peter Kopietz

Guten Tag,

danke fürs Feedback. Na ja, würden Sie den anderen Weg via Arequipa fahren, wäre noch schlimmer: von 2.300 m via 4.900 und schliesslich nach vier Stunden auf 3.600. Viel, viel schwieriger, denn dann geht es zum Titikakasee auf 3.800 und erst nach einer Woche kommt man nach Machu Picchu unterhalb 3.000 m. Leider sind die hohen Berge nicht für jeden, irgendwie vergleichbar mit der Seekrankheit, im gewissen Sinne. Alle Top-Sehenswürdigkeiten im Süden sind leider in den hohen Bergen, die man einfach in Kauf nehmen muss! Ebenso wie mit der Seekrankheit, nicht jeder ist für die hohen Berge veranlagt. Schade, denn die meisten Gäste bei uns sind mit der besten Route sehr zufrieden, nicht nur wegen der besseren Höhenanpassung, sondern auch wegen der tollen Landschaft, weit abseits vom Standardtourismus. Wünsche alles Gute auf weiteren Reisen.

Lieben Gruß
Octavia

 

Peru-Privatreise zum 30. April

From: Gabriele
Subject: AW: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 30 May 2016 14:04:33 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Lima Office

Hallo Clara,

Uns hat alles sehr gut gefallen und wir würden Alaska Peru Tours jederzeit weiter empfehlen ! :-)

Ein Verbesserungsvorschlag: Es war zwar alles perfekt organisiert, für uns aber manchmal nicht ganz klar, wann-wo-von wem wir Eintrittskarten, Bordingpässe etc bekommen. Z.B. für Machu Pitcchu bekamen wir einen Teil vom Fahrer, ein Teil war an der Hotelrezeption hinterlegt. - Es wäre gut, wenn dies auch in den Reiseunterlagen stände, dann braucht man auch nicht immer mit Rückfragen nerven.

Zur Tour auf dem Titicacasee: Das Boot hat uns am Hafen der Unterkunft abgesetzt und fuhr von da mit den anderen Gästen weiter. Der Reiseführer auf dem Boot ließ uns wissen, wir sollten selbst gucken, wie wir am nächsten Tag das Boot auf der anderen Seite der Insel finden ! Das war unmöglich von ihm - wie sollten wir das Boot finden, zudem sind größere Märsche nicht gut möglich, wenn man an die Luftverhältnisse nicht gewohnt ist. - Sie holten uns dann am nächsten Tag zwar doch ab, aber nur auf Intervention des Herbergswirtes, der darauf bestand.

Die Hotels bei der Reise waren alle perfekt ausgesucht, schön und super Lage im Stadtzentrum, danke dafür.

Sehr positiv hervorheben möchten wir auch den letzten Fahrer, der uns durchs Colcatal etc gebracht hat, ich glaube, er hieß Manuel: Er gab sehr viele interessante Erklärungen und Einblicke (ich spreche Spanisch), zur Kultur des Tales, seiner Geschichte und zu den dort lebenden Tieren.

Sehr nett war auch die Fahrt mit Inka-Express, der Führer (Hugo) war auch sehr gut. Schön war, wie er die Erklärungen Englisch/Spanisch "mixte", dass war nicht so langweilig wie sonst, wenn derselbe Text 2x in verschiedenen Sprachen wieder gegeben wird.

Also - alles bestens. Es war eine sehr schöne, eindrucksvolle Reise. :-)

Viele Grüße

Gabriele & Andreas

 

Peru-Privatreise zum 26. April

From: Ingrid
Subject: - Tour Südamerika
Date: 16 Jun 2016 22:42:26 CEST
To: "'Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz'

Sehr geehrter Herr Kopietz,

unsere Südamerikareise liegt nun schon ein paar Wochen zurück und ich möchte es nicht versäumen, Ihnen mitzuteilen, dass sie allen Reiseteilnehmern sehr gut gefallen hat. Wir hatten Kaiserwetter, es lief wie am Schnürchen, es gab keine unangenehmen Überraschungen.
Wir konnten viel Neues sehen, aufnehmen, lernen und verarbeiten. Interessante Begegnungen, schöne Erlebnisse und Fotos werden die Erinnerung an unsere Reise wach halten. Für die gute Beratung, Vorbereitung sowie Abwicklung unserer Reise möchte ich mich bei Ihnen und Ihrem Team ganz herzlich bedanken.

Mit besten Grüßen

Fritz H

 

Peru-Bolivien-Chile Gruppenreise zum 24. April

From: Freddy
Subject: RE: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 31 May 2016 17:50:12 CEST
To: Lima
Cc: Jenny

Liebe Frau Tulipek

Danke für Ihr Mail. Gerne geben wir Ihnen etwas Feedback über unsere Reise:

Im allgemein hat uns diese Reise sehr gut gefallen und teilweise sogar unsere Erwartungen übertroffen.

Für uns waren die besten Reiseleiter in Lima (Juan) und Cusco (Genaro) aber grundsätzlich waren wir mit allen Reiseleitern und Fahrern zufrieden.

Die Hotels waren meist komfortabel. Das beste Hotel war in Copacabana (Rosario del Lago) am Titicacasee. Etwas weniger gefallen hat das Hotel in Ollantaytambo (Samanapaq), vor allem weil es niemals richtig heißes Wasser gab.

Unter der vielen Highlights dieser Reise haben uns die 2 Trecks rund um Machu Picchu (1-Tag Inka-Treck und am nächsten Tag Wayna Picchu) sowie der Salzsee bei Uyuni mit der Insel Pescadores am besten gefallen. Ein bis zwei zusätzliche Tagen im Salzseegebiet wären nicht schlecht gewesen!

Eine der (sehr seltene) negativen Erfahrungen hatten wir in Bolivien zwischen San Juan und San Pedro de Atacama. Unser Toyota Land Cruiser hatte eine Reifenpanne. Obwohl ein Ersatzrad vorhanden war, gab es offenbar kein passendes Werkzeug an Bord. So mußten wir mehr als eine Stunde auf 3 Rädern durch die Wüste bis zum nächsten Dorf fahren. Zum Glück ist schließlich alles gut ausgegangen und wir konnten unseren nächsten Fahrer an der chilenischen Grenze rechtzeitig treffen.

Wir sind ziemlich viel gereist (vor allem in Asien) aber das war unsere erste Erfahrung von Südamerika. Wir würden gerne wieder dorthin reisen.

Jenny und Freddy

unsere Antwort:

From: Alaska Peru Tours -- Lima Office
Subject: Fwd: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 6 Jun 2016 13:45:59 CEST
To: Jenny

Guten Tag,

danke fürs Feedback. Werde es so weiterleiten. Leider hat man Sie in Ollantaytambo nicht hingewiesen, dass das Wasser 5 bis 10 Min. laufen muss bevor es heiss wird. Reise durch Uyuni können wir im Rahmen einer Gruppenreise nicht verlängern. Tut mir leid, die Panne in Uyuni, kaum zu verstehen, wohl ein Versehen. Es gibt Dinge im Leben, die man nicht erklären kann.

Zur Patagonienreise melde ich mich bald.

Lieben Gruß
Clara

Fortsetzung:

From: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz
Subject: ALFRED X 3 -- Werkzeug in Uyuni
Date: 6 Jun 2016 17:08:21 CEST
To: Freddy

Hallo Familie H.,

haben Report zum Vorfall in Uyuni bekommen. Das Werkzeug soll unter dem Sitz verstaut gewesen sein. Sie waren dabei und werden gesehen haben, ob Fahrer das gesamte Fahrzeug nach Werkzeug durchgesucht hat.

Besten Gruß
Peter Kopietz

Begin forwarded message:
From: Uyuni Tours
Subject: RE: ALFRED X 3
Date: 6 Jun 2016 15:44:27 CEST
To: Alaska Peru Tours --Reservas

Estimada Dora:
Previo a un cordial saludo pido mi disculpas por lo ocurrido, es cierto que se pinchó la llanta que es algo común porque la carretera es muy mala; el chofer no se percató que sus herraminetas estaban bajo el asiento porque 1 dia antes cambiamos de vehículo demoró un poco y solucionaron el problema pero estaban dentro del tiempon establecido para el encuentro en hito cajón por tanto no hubo problemas para el transfer a San Pedro de Atacama.
Es lo que puedo informar al respecto.
Atte.
Patricia

Fortsetzung:

From: Afred
Subject: Offerte anfrage Patagonien Rundreise mit Kreuzfahrt in Chile & Argentinien
Date: 3 Jun 2016 02:24:01 CEST
To: 'Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika'

Guten Tag Herr Kopietz,

Die beide Trekking bei Machu Picchu haben wir sehr gut bestanden sowie haben wir recht gut uns akklimatisiert (trotz mit 70J und 75J).
Die Farbe und Kontraste während die Traversierung des Salzsee waren sehr Toll, einen bis zwei Tage mehr wäre gewünscht gewesen.

Solche Farbe und Trekking hoffe ich in Patagonien wieder erleben.

Ich habe ihre Beschreibung http://www.alaskaperutours.com/gruppen-reisen-chile-argentinien-patagonien-kreuzfahrt-kap-hoorn-Calafate-buenos-aires.htmlstudiert sowie das Feedback von Gerda von 24. Februar.

Gern möchte ich eine Offerte basiert auf ihre Beschreibung und folgende Anweisungen:

- Teilnehmer: meine Frau und ich (evtl. weitere wenn Sie eine Gruppe bilden können)
- Wann: Wir sind flexible innerhalb folgende Datum: von 25. Januar bis ca. 26. Februar 2017
- Schwerpunkte:
o Ankunft einen Tag früher in Santiago. Keine Führung nötig für die beide Tage, nur Übernachtung und Frühstück.
o (PS: Wir wünschen nicht mehr Frau Mata als Guide)
o Torres del Paine Park: 3 bis 4 Nächte (anstatt ein). Ich möchte folgende drei Trekking tun:
§ Mirador Las Torres
§ Valle del Frances
§ Ausflug, Boot/Trekking, Grey Gletscher
§ Korrekte Übernachtung mit F und A genügt (Las Torres ist übertrieben Teuer!)
§ Guide brauchen wir nicht, nur Transport zum nähere Start und zurück.
o Kreuzfahrtschiff Stella Australis (Punta Arenas – Ushuaia) 4 Nachte, Double Bed, Category A oder AA
§ Bei Abflug am 25. Januar sollten wir am 11. Februar einschiffen können.
o Option Ausflug zum Iguazu Falls

Ich hoffe diese Angaben genügen ihnen sonst stehe ich gern zu Verfügung.

Freundliche Grüsse

Alfred

 

Peru-Bolivien-Chile Gruppenreise zum 24. April

From: Edeltraud L
Subject: Re: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 31 May 2016 20:05:09 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Lima Office

Hallo Frau Clara,

die Reise war sehr schön, mit jedem Tag neuer toller Eindrücke. Die Organisation war sehr gut, Hotels und Essen auch. Die Reiseleiter in Peru und Chile waren auch sehr gut, nur in Bolivien gab es ein Problem. Als wir mit dem Jeep durch die Atacama-Wüste fuhren bekamen wir einen Platten und als der Fahrer das Rad wechseln wollte, stellte er fest, dass er kein passendes Werkzeug dazu hatte. Wir fuhren dann trotzdem bis zur nächsten Ansiedlung weiter. Dies hätte normal 1/2 Std. gedauert und wir benötigten weit über 1 Std. Er musste immer wieder anhalten. Der Reifen hatte sich nach der Hälfte der Strecke total aufgelöst und wir fuhren auf der Felge weiter. So etwas darf natürlich nicht passieren und hätte bös ausgehen können. Wenn man in die Wüste fährt, muss man doch vorab checken, ob man das richtige Werkzeug dabei hat und Trinkwasser hatten sie auch keines mit.

Lieben Gruß
Edeltraud

unsere Antwort:

---- Alaska Peru Tours -- Lima Office schrieb ----

Hallo Frau Lehmer,

danke fürs Feedback, vor allem zur Reifenpanne. Zur Reifenpanne habe ich schon Report, nachstehend, bekommen; wurde schon an Ihre Mitreisenden Familie H. vor einigen Tagen gemailt. Das ist noch nie passiert. Sorry, doch unsere Fahrzeuge dürfen in Bolivien nicht fahren, so sind wir total von bolivianischen Anbietern abhängig. Alle nicht bolivianischen Reiseveranstalter, sowie wir auch, sind gezwungen den bolivianischen Service anzuheuern und das gleiche gilt auch für Chile.

Herzlichen Gruß
Peter Kopietz

From: Edeltraud
Subject: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 9 Jun 2016 09:20:24 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Lima Office

Hallo Herr Kopietz,

wir können nicht sagen ob er das ganze Auto nach Werkzeug abgesucht hat. Er hat fast eine Stunde rum gemacht bis wir weiter fuhren und wir standen nicht die ganze Zeit unmittelbar daneben, aber eigentlich sollte das Werkzeug an einem festen Platz sein. Er hatte auf jeden Fall einen Wagenheber, aber der passte nicht.

Liebe Grüße

Edeltraud

 

Peru-Privatreise zum 11. April

Subject: Danke !!!!
Date: 1 May 2016 11:04:27 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz

Emden, 1. Mai 2016

Lieber Herr Kopietz,

das Ende unserer eindrucksvollen Reise durch den Süden von Peru liegt nunmehr 11 Tage zurück, mittlerweile sind wir wieder in unserer Umgebung angekommen und beginnen die vielen sehr unterschiedliche Eindrücke der Reise zu
verarbeiten. Die Organisation der Reise, die Betreuung durch Sabine und Alberto waren einfach perfekt.

Die Reise ist ein unvergessenes Erlebnis: Ein Höhepunkt reihte sich an den anderen. Natur, Kultur, Land und Leute haben uns zum Staunen gebracht. Wir haben selten eine so abwechslungsreiche "Entdeckungstour" erlebt.

Auf diesem Wege möchten wir Ihnen ein herzliches Dankeschön übermitteln!!! Wir können Ihre Agentur nur wärmstens empfehlen!!!

Viele liebe Grüße aus Deutschland

Silke und Uwe

 

Peru-Privatreise zum 26. März

From: wolfram
Date: 11 May 2016 13:43:51 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz

Sehr geehrter Herr Kopietz.

Nachdem wir nun bereits die 4. Woche wieder zurück in Deutschland sind möchte ich mich auch im Namen meiner Frau, Schwager und Schwägerin bei Ihnen für die perfekt organisierte Rundreise durch Peru bedanken.

Mit freundlichem Gruß
Wolfram

 

Peru-Nord-Privatreise zum 15. Februar

From: Renate
Subject: Feedback zu unserer Peru - Privatreise
Date: 24 May 2016 16:47:57 CEST
To: Peter

Hallo lieber Peter,

hier nun endlich unser Feedback zu unserer Privat-Rundreise im Februar/März in den Norden Perus.


Eislingen, 24.05.16

Herzlichen Dank für die perfekte Organisation unserer Reise

Hallo lieber Peter,

wie schnell die Zeit vergeht, nun sind wir schon wieder einige Wochen aus Peru zurück, und es wird dringend Zeit unser Feedback zu unserer wieder traumhaft schönen Peru-Reise, dieses Mal in den Norden Perus, zu übermitteln.

Vom 15.02. bis 02.03.16 waren wir im wunderschönen und noch unentdeckten Norden Perus unterwegs. Da es für die von uns gewünschte Reiseroute kein Angebot für eine Gruppenreise gab, haben wir (5 Personen) uns eine Privatreise gegönnt. Mit eigenem Fahrer, durchgehend deutschsprachiger Reiseleitung und eigenem Sprinter. Obwohl es dadurch etwas teurer wurde, haben wir diesen „Luxus“ unterwegs doch sehr genossen, und einstimmig waren wir der Meinung, dass sich jeder Cent, den wir ausgegeben haben unbedingt gelohnt hat.

Unseren Reiseplan: ab Lima – Huaraz – Huanchaco – Trujillo – Cajamarca – Leimebamba – Tingo Chachapoyas – Cocachimba – Tarapoto – Pumarinri (Amazonas) - Lima, haben wir ganz grob an Alaska Peru Tours durchgegeben, und Peter hat daraus eine wunderbare und interessante Rundreise gebastelt. Insgesamt war der Ablauf wirklich super schön, und manchmal auch etwas abenteuerlich, weil die Regionen (glücklicherweise) touristisch noch recht unentdeckt sind und es unterwegs die eine oder andere Überraschung gab. Dann war individuelles organisieren angesagt, was unsere Reiseleiterin Sabine und unser Fahrer Alberto perfekt gemacht haben. Ein Tipp: man sollte von vornherein offen, anpassungsfähig und flexibel sein, wenn man eine solche Reise macht.

Obwohl die gewählte Reisezeit (Februar) für unsere Reise als gar nicht ideal gesehen wurde, und wir auf wetterbedingte Ausfälle oder Änderungen vorbereitet waren, konnten wir die Tour genau wie geplant durchführen. Wir hatten wirklich ganz großes Glück mit dem Wetter, auch wenn es natürlich mal geregnet hat.

Die für das Programm gewählten meist kleineren Hotels (Mittel-/Komfortklasse) mit persönlichem, liebenswerten Charakter haben uns durchweg gut gefallen, es war immer sauber, der Service gut, wir haben gut geschlafen und uns wohl gefühlt.

Insgesamt gesehen war unsere Tour eine wirkliche Traumreise, in wunderschönen, abwechslungsreichen Landschaften, entweder am Meer, in menschenleeren Regionen, und immer wieder auch in großer Höhe. Unterwegs haben wir auf der ganzen Strecke immer wieder äußerst interessanten historischen Sehenswürdigkeiten (Pyramiden, Ausgrabungen, Museen usw.) besucht, haben leckeres Essen genossen und Tag für Tag witzige Erlebnisse gehabt. Wir können nur jedem empfehlen diese noch verborgenen Schätze Perus zu entdecken, und wir kommen ganz bestimmt mal wieder.

Unser herzlicher Dank gilt ganz besonders
Peter von Alaska Peru Tours – für die gute Ausarbeitung und Gestaltung des gesamten Programms

Unserer Sabine (Reiseleiterin) – mit der wir jeden Tag viel Spaß hatten, viel diskutiert haben, und durch deren unglaublichem Wissen über Land, Leute und Historie wir diese Region kennen und lieben gelernt haben, unserem Dolmetscher Hannes – der uns in der Amazonas-Region begleitet hat, und unseren Fahrern Manuel und vor allem Alberto – die uns jeden Tag mit so viel Umsicht und Rücksicht gefahren und ganz sicher und bequem an unser Ziel gebracht haben. Dafür waren wir sehr dankbar, denn wer die Straßen und Verkehrsverhältnisse in Peru kennt, weiß, wie wichtig das ist).

Danke Euch allen, bis bald mal hoffentlich. Und wir empfehlen Euch gerne weiter.

- - - - - - - - - - -

Und noch ein offenes Wort an Dich lieber Peter. Das einzige i uns dieses (und auch letztes Mal) auf der Reise nicht gefallen hat, ist diese seltsame Trinkgeldpolitik, die Ihr da habt. An dieser „Einforderung“ des Trinkgeldes (was überhaupt die Einforderung und dann auch die geforderte Höhe betrifft) stören sich immer wieder alle Mitreisenden (ich weiß wir Deutschen ticken beim Trinkgeld anders als andere Nationen und was die Amerikaner teilweise an Trinkgeld geben, finde ich teilweise schlichtweg verrückt). Ich kenne eine solche Vorgehensweise jedoch von keinem deutschen Reiseveranstalter (bin ja selbst Reiseveranstalter für den karibischen Raum). Ich habe mich zwischenzeitlich auch mit einigen Veranstaltern unterhalten die Südamerika im Programm haben, weil ich wissen wollte, ob das für Südamerika so üblich ist, und einhellig war man der Meinung, dass das als äußerst seltsam und sogar unseriös eingestuft wird (auch von Reisebüros). Das sollte man wirklich überdenken, denn das lässt am Schluss einer schönen Reise immer einen schlechten Beigeschmack übrig.

Man bezahlt ja für eine solche Reise nun nicht wenig, und damit sollte dann die gerechte Bezahlung auch der Fahrer und Reiseleiter mit abgegolten sein. Das man dann am Schluss ein Trinkgeld gibt, ist nicht die Frage. Aber das sollte wirklich jeder selbst entscheiden können ob oder ob nicht, und auch was die Höhe betrifft. Ich selbst hasse diese gesamte Trinkgeldpolitik (ich finde arbeitende Menschen gehören leistungsgerecht bezahlt, niemand sollte auf eine Trinkgeldzahlung angewiesen sein, die dann kommt, oder auch nicht), und ich kann und will auch nicht am Ende einer solchen Reise nochmal einen großen Betrag an Trinkgeld bezahlen „müssen“. Wenn ich da 10% des Reisepreises nochmals an Trinkgeld bezahlen soll, dann sind das bei 2 Personen (Vollzeit Reiseleiter/Fahrer) und 2 quasi halben Personen (Teilzeit Reiseleiter / Fahrer) bei mir als Alleinreisende in etwa nochmal über 1000 €, bei den reisenden Ehepaaren nochmal entsprechend höher, und das kann es ehrlich gesagt nicht sein.

Wir hatten uns beschlossen, dass wir mindestens einen Betrag X pro Person geben, und wer möchte dann eben entsprechend mehr. Jeder muss ja auch sehen, dass er mit den Kosten zurechtkommt (Verpflegung war ja jetzt auch nicht im Preis). Andererseits täte es mir dann auch wieder leid, wenn der Fahrer oder Reiseleiter enttäuscht ist, weil er evt. nicht so viel erhalten hat wie er bräuchte und evt. das Gefühl hätte, seine Leistung wäre nicht gut genug für uns gewesen. Das könnte meiner/unserer Meinung nach verbessert werden. Ansonsten unsere ehrliche Meinung – Daumen hoch, die Reise war wirklich TOPP !!

Ich hoffe Du schätzt meine ehrliche Meinung J, im Übrigen habe ich Dich schon des Öfteren weiterempfohlen, auch bei Reisebüros die einen guten Spezialisten suchen (in unserem Forum).

Euch alles Gute und viele schöne Buchungen,
herzliche Grüße

Renate

unsere Antwort:

From: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz
Subject: B.-Gruppe: Feedback zu unserer Peru - Privatreise
Date: 27 May 2016 06:49:36 CEST
To: Renate

Hallo Renate,

vielen, vielen Dank für das lange und das aufschlussreiche Feedback, das ich gerne an unsere KollegInnen weiterleite. Eure Meinung hilft uns sehr und zukünftige Interessenten können sich danach besser orientieren. Der Norden in Peru wird viel weniger bereist, so ist jede Meinung Gold wert.

Leider bin ich über die Perzeption zum Trinkgeld überrascht und verstehe folgende Aussauge nicht, “An dieser „Einforderung“ des Trinkgeldes (was überhaupt die Einforderung und dann auch die geforderte Höhe betrifft…” Ich glaube nicht, dass wir irgendwelche geforderten Höhen zum Trinkgeld geäußert haben, lediglich erwähnt, dass Trinkgelder nicht in Leistungen eingeschlossen sind. Ich denke wir bieten ein recht faires, sogar sehr gutes Preisleistungsverhältnis, das die Konkurrenz weit hinter sich lässt Ich glaube zu verstehen, dass Trinkgeld und Reisepreis nicht unbedingt miteinander zu verbinden sind. Unsere Mitarbeiter sind fair, sogar überdurchschnittlich bezahlt und Trinkgeld könnte sich zusätzlich für eine besonders gute Leistung ergeben, muss aber nicht.

Wo habt Ihr das gelesen? Oder hat sich jemand von unseren Mitarbeitern auf der Tour zum Trinkgeld geäußert? Wo kommt überhaupt der Gedanke her, “Wenn ich da 10% des Reisepreises nochmals an Trinkgeld bezahlen soll…” ? Sorry, doch ich bin total überfragt und würde mich über eine Aufklärung freuen.

Niemand ist verpflichtet Trinkgeld zu geben, obwohl man kann, wenn die erbrachte Leistung überdurchschnittlich empfunden wurde. Würde mich freuen die Trinkgeld-Angelegenheit zu klären, danke.

Herzlichen Gruß
Peter

 

Peru-Bolivien-Individualreise zum 30. Januar

From: Christian
Subject: Re: Feedback zu Reise mit Alaska Peru Tours
Date: 13 Apr 2016 18:38:21 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz

Gesamteindruck

Die Reise nach Peru und Bolivien war eine der schönsten Reisen, die wir je gemacht haben. Das lag zum Einen an den vielfältigen und sehr zahlreichen verschiedenen Eindrücken. Von der Küste bis hinauf ins Hochgebirge gab es atemberaubende Landschaften und Kulturdenkmäler, vor allem aber viel Natur zu sehen.

Zum Anderen war die Reise perfekt geplant und wurde vor Ort auch wie geplant umgesetzt. Dies gab uns von Anfang an das Gefühl, in guten Händen zu sein. Die FahrerInnen waren sehr verläßlich und pünktlich, und hatten i. d. R. einen moderaten Fahrstil. Die ReiseführerInnen waren kompetent und auskunftsfreudig und sprachlich gut zu verstehen (sowohl auf Englisch als auch auf Deutsch).

Bezüglich des Reiseverlaufs hat sich gezeigt, dass der allmähliche Anstieg von Meereshöhe (Lima) bis auf ca. 4.000 m ü. NN (La Paz) gut zu verkraften war. Kopfschmerzen und höhenbedingtes Unwohlsein kamen nicht vor. Vielleicht hat aber auch nur der Coca-Tee seine Wirkung getan. Es war auf jeden Fall gut, von Nasca (und der Küste) nicht gleich in Cusco (auf ca. 3.500 m ü NN) zu bleiben, sondern zunächst ein paar Tage im gut 1.000 m niedriger gelegenen Heiligen Tal (Ollyantaitambo) zu verweilen.

Die Unterkünfte waren alle klasse und einige sogar extraklasse (z. B. in Copacabana am Titicaca-See oder das Bolivar im Zentrum von Lima). Besondere Highlights waren die Islas Balestas (Seelöwen und Tausende Seevögel), die Buggy-Fahrt durch die Dünen nahe Huachachina, der Überflug der Nasca-Linien, die Kondore am Colca Canyon und natürlich Machu Picchu mit dem Aufstieg auf den Wayna Picchu. Unter den Städten werden Arequipa und Cusco in Erinnerung bleiben, wobei Arequipa einfach wegen der Schönheit der Architektur noch einen Tick besser war, als Cusco. Cusco hingegen war sehr touristisch und bleibt u. a. auch wegen der vielen Straßenhändler in Erinnerung, die manchmal einfach nur penetrant waren.

Die zwei langen Busfahrten mit Überlandbussen waren in Ordnung. Die erste Tour von Nasca nach Cusco dauerte 14 Stunden (!) und führte über unzählige Serpentinen, so dass die oben sitzenden Reisenden eine lange, meist spaßfreie Nacht hatten. Da der Bus aus Lima kam, sind wir mit 2 h Stunden Verspätung abgefahren. Wir saßen unten direkt hinter dem Fahrer, was sich als sehr vorteilhaft herausgestellt hat. Unbedingt dick anziehen – die Klimaanlage kühlt auf unter 18 °C herunter!

Die zweite Busfahrt von Arequipa nach Puno (am Tage) war dann weniger kurvenreich. Hier sind wir zwar pünktlich losgefahren, hatten dann aber unterwegs 2 h Stunden Verspätung eingefahren, so dass der Grenzübertritt nach Bolivien ganz schön knapp geworden ist. In der Summe war das dann ein ganz schön langer Tag!

Die Zeiten mit den öffentlichen Bussen sollten großzügiger kalkuliert sein (mindestens + 2 h).

Die Busse sind geräumig und die Sitzlehnen lassen sich zum Schlafen weit herunter stellen.

Die Kombination aus öffentlichen Bussen und Privatvan war für uns optimal. Letzteres für unsere Art zu Reisen schon sehr luxuriös! Natürlich braucht diese Art zu Reisen mehr Zeit, aber man sieht so viel von der Landschaft!

Trotz Regenzeit hatten wir viel Glück mit dem Wetter: so richtig nass sind wir nur zweimal in Pisac und Cusco geworden, in Macchu Picchu waren wir schon auf dem Rückweg, als der Wolkenbruch losging. Dafür ist jetzt alles grün und alles blüht und es ist nicht so voll, das war uns wichtig! Und Lima ist heiß!

Wenn wir mehr Zeit gehabt hätten, wer als Abschluss der Reise auch Paracas toll gewesen. Entspannen am Meer, v. a. in dem tollen Hotel!

Einzelne Aspekte der Reise

Lima: Die Tage in Miraflores zu Beginn der Reise waren gut, um sich zu akklimatisieren. Drei Tage reichen völlig aus.

Islas Ballestas: Eine faszinierende Inselgruppe vor der Küste. Die Seelöwen und Seevögel waren toll. Aber auch das Hotel direkt in der Bucht war toll. Hier hätte man gerne noch eine weitere Nacht verbracht.

Huachachina: Die Oase haben wir nicht wirklich gesehen, aber die Fahrt durch die Dünen war aufregend. Die wollten wir erst gar nicht machen. Unbedingt empfehlenswert!

Nasca-Linien: Ein Highlight. Aber nur mit Überflug. Hier wäre auch gut zu erfahren, dass Reisetabletten keine schlechte Idee sind (die Kurven der Cessna sind eng geflogen!) und dass, wenn man als Paar unterwegs ist, man versuchen sollte auf unterschiedlichen Seiten im Flugzeug zu sitzen.

Die Ausgrabungen mit allen 12 Mumien waren uns ein wenig zu viel, hier hätte man noch einen anderen Programmpunkt einschieben können, bis zum Überflug.

Heiliges Tal: Tolle Landschaft, viel Kultur. Super! Kurz nach unserem Aufenthalt wurde dort gestreikt und die einzige Durchfahrtsstraße wurde gesperrt. Das kann immer mal wieder passieren, so die Reiseführerin. Es schadet also nicht, sich kurz vor dem Aufenthalt rund ums Heilige Tal über die aktuelle Streikfreude der hiesigen Bevölkerung zu informieren.

Cusco: Lebhaft, aber schön. Wir waren drei Tage dort und haben es genossen, mal ein wenig auszuspannen und auch ein paar Kleidungsstücke waschen zu können. Das war ungefähr zur Halbzeit der Reise. Ein paar Tage Aufenthalt in Cusco können wir empfehlen. Das gebuchte Hotel war, wie alle anderen zentral und somit bekommt man viel von der Stadt mit. Sehr gut!

Aguas Calientes und Machu Picchu: Ein weiteres Highlight. Allein die Zugfahrt von Ollyantaitambo nach Aguas Calientes war ein Erlebnis. Dort angekommen hatten wir allerdings falsch gepackt, da es direkt weiter hoch nach Machu Picchu ging. Entgegen der Information zuvor, dass wir zunächst zum Hotel gehen. Wenn es also direkt auf den Berg geht, sollte man den Tagesrucksack schon gepackt haben.

Die Buggy-Fahrt in Huachachina war dann nicht optional sondern inklusive. Wir haben nicht schlecht gestaunt, als wir ganz selbstverständlich in den Buggy gesetzt worden sind.

Vor Ankunft in Aguas Calientes sollte deutlich kommuniziert werden, ob man erst ins Hotel oder gleich hoch nach Machu Picchu geht. Dem entprechend packt man dann seinen Daypack vorher, spätestens im Zug.

Die Küstenregion ist sehenswert. Hier könnten man über eine zusätzliche Nacht nachdenken, beispielsweise nach dem Besuch der Islas Ballestas in Paracas oder in der Nähe.

Titicacasee: Hier wäre es eine Alternative, eine Nacht irgendwo nahe eines Schutzgebietes am Ufer zu verbringen, um dann am Tag diese Region erkunden zu können. Die Sonneninsel ist schön, aber die Ufer sind entweder steil oder nicht gut zugänglich. Ausgedehnte Schilfflächen gibt es daher nur am Ufer des Sees, nicht jedoch an den Ufern vieler Inseln. Eine weitere Nacht in Copacabana wäre zum Beispiel gut, denn das Hotel ist sehr exklusiv.

Danke an Alaska-Peru Tours und die vielen HelferInnen vor Ort für diese tolle Reise! Dafür ein großes Lob!

Tanja und Christian

 

Patagonien-Individualreise: Chile/Argentinien zum 30. Januar 2016


From: Gerda
Subject: -- Feedback
Date: 24 Feb 2016 11:11:08 CET
To: 'Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz'

Hallo Peter

OK…Nun in Santiago hat es uns sehr gut gefallen. Das Hotel war sehr gut gewählt, sehr zentral, nette Leute und sauber. Die Reiseführerin Carla war auch sehr nett und hat uns sehr gut informiert. Wir haben die Stadtführung mit der U-Bahn und zu Fuss gemacht.

Zum Glück haben wir am Tag zuvor bereits eine Stadtrundfahrt mit dem Opendeckbus gemacht. So haben wir etwas mehr gesehen. Der Ausflug zum Weingut war nicht speziell und hat uns nicht besonders interessiert.

Pucon hat uns auch gut gefallen, obwohl sehr viele Leute unterwegs waren. Dafür war ein reges Treiben und Festlichkeiten auf der Strasse. Das Nachtessen war nicht besonders gut. Hier wäre eine Reservation überhaupt nicht nötig gewesen. Es gab so viele Restaurants zur Auswahl.

Das Hotel war auch gut und zentral gewählt. Leider durch die vielen Feriengäste in der Nacht etwas laut in der Umgebung…

Am Nachmittag haben wir mit dem Taxi eine Ausfahrt zum Skigebiet gemacht. Dieser Ausflug hat sich gelohnt. Die Fahrt war speziell und sehr staubig und die Aussicht super.

Der Ausflug mit Hans und Max hat uns grossen Spass gemacht. Die Wanderung ca. 3Std. durch den Aracucania Wald war super schön. Hans hat uns sehr viel erklärt. Das Mittagessen bei der Mapuche-Familie war auch sehr gelungen. Sehr nette Leute und das Essen sehr fein.

Die Weiterfahrt nach Puerto Fuy war super. Mit vielen Fotostopps, Spaziergang und Kurzaufenthalt in Huilo-Huilo. Das Mittagessen Picknick von Hans und Max angerichtet und serviert bei wunderschönem Ausblick, war sehr lecker und eine super Idee….

Das Hotel in Puerto Fuy sehr gut. Gutes Nachtessen und sehr nette Bedienung. Das Gepäck wurde am Morgen zur Fähre transportiert und wir konnten die Tickets eine Stunde vor Abfahrt abholen. Hans hat uns noch gezeigt wo und bei wem und hat uns das Geld für die Tickets gegeben.

Diese Fährfahrt war auch traumhaft. Wir hatten ja so ein super Wetter. Bei der Ankunft war der Fahrer für die Weiterfahrt nach San Martin auch schon bereit.

Die Idee, dass San Martin ausgelassen werden sollte, ist gut. Da hat es uns am wenigsten gefallen. Das Hotel war etwas schmuddelig und das Essen im reservierten Restaurant katastrophal.

Dafür war der Fahrer bis nach Bariloche wieder sehr nett, freundlich und ein sehr korrekter Fahrer. Diese Fahrt war ja auch so wunderschön. Die vielen Seen und Eindrücke und das Wetter – traumhaft….

Das Hotel in Bariloche – auch super, nette hilfsbereite Leute und sehr gute Lage. Auch den Tag in Eigerregie hat durch die guten Tipps vom Hotel und Infos über Internet super funktioniert und auch da – so ein Traumwetter…

Der Tag 9 die Fahrt nach Porte Varas, super. Da hat das Wetter nur am Morgen mitgespielt und es hat gegen Schluss sogar geregnet…aber was soll’s, war trotzdem ein Erlebnis wert.

In Porte Varas wären wir gerne noch einen Tag geblieben. Das Hotel wieder super gewählt. Da war es ja auch so wunderschön und das Wetter hat sich wieder von der besten Seite gezeigt. Die Sicht zum Orosono perfekt.

Weitertransport zum Flughafen und weiter Flug alles super. Der Überflug über die Gletscher bei Traumwetter fantastisch…In Puntes Arenas hat uns der Fahrer nur mit einem normalen PW abgeholt aber sofort als er uns mit Gepäck gesehen hat ein weiteres Auto organisiert. Das Hotel und Personal gut und sehr hilfsbereit…Hier war die Zeit auch etwas kurz.

Auf der Fahrt nach Torre del Paine hat der Fahrer Raoul noch einen Aussichts-Fotostopp gemacht und im Museo Regional De Magallanes ebenfalls gestoppt. Diese Fahrt war lang und naja, musste halt sein….Dafür war die Überraschung gross als wir auf der Rancho Tercera Barranca ankamen. Meine Schwester wäre am liebsten wieder abgereist. Sie hatten ihr Zimmer nicht im Haupthaus. Sie mussten im Holzwagon übernachten, das war schon ein bisschen heftig. Für 3 Tage in einem so kleinen, nicht gerade warmen Raum und starken Wind.

Die Lage hat sich beruhigt und wir verbrachten 3 wunderbar schöne Tag mit viel Ruhe und Gelassenheit und einem wunderschönen Ausblick. Das Personal sehr zuvorkommend und sehr nett und das Essen super.

Der Ausflug zum Park und zum Grey Gletscher (leider hat an diesem Tag das Wetter nicht so mitgespielt) war aber trotzdem sehr beeindruckend und schön. Die organisierte Wanderung ca. 4 1/2h (Wetter an diesem Tag wieder traumhaft mit super Fernsicht) und Safaritour mit Besichtigung einer Couchahütte war auch erlebnisreich. Wir waren froh, dass wir hier 3 Nächte hatten.


Die Fahrt nach El Calafate war sehr holprig, anstrengend, stark windig und mühsam. Es hat uns auch etwas beunruhigt, dass der gleiche Fahrer Raoul aus Puntas Arenas wieder da war. Er hat uns gesagt, dass er am Morgen um 02.00h in Puntes Arenas abgefahren ist. Er hat uns Punkt 07.00h abgeholt und ist dann die ganze Strecke gefahren. Uns wurde es immer unwohler, da er sehr übermüdet wirkte. Wir haben ihm Schokolade verabreicht und einen Kaffeehalt gemacht. Ankunft in El Calafate ca. um 14.00h, d.h. der Fahrer war 12 Std. unterwegs. Diese Fahrt muss unbedingt anders gelöst werden. Sicher nicht mit einem Fahrer, der schon so viele Stunden unterwegs ist und nach seinen Angaben, musste er auch am gleichen Tag wieder zurück.

El Calafate hat uns auch sehr gut gefallen, Hotel sehr gut, die Lage halt etwas abseits aber trotzdem gut gewählt. Der Ausflug zum Porito Moreno, der Höhepunkt der Reise und das Minitrekking einfach super. Sollte unbedingt beibehalten bleiben.

Einzig der Schock, dass für uns keine Reservierung für den Ausflug vorlag. Erst gegen 22.00h bekamen wir die Bestätigung dass wir abgeholt werden. Auch die Infos für die Abholung und den Weiterflug nach Buenos Aires war sehr harzig aber schlussendlich auch geklappt.

Nun der Schluss in Buenos Aires war auch gut. Das Hotel super….Die Stadtführung 3 Std. leider zu kurz, da wir überall in den Strassen Staus hatten und immer wieder warten mussten. Jedoch hat sich der Reiseleiter Francesco sehr bemüht und das bestmögliche in dieser kurzen Zeit gezeigt.

Der Schlussabend super. Die Tangonacht inkl. das Nachtessen war perfekt.

Das ist mein kleiner Rückblick auf die wunderschöne Reise. Ich hoffe, Sie können mit unseren Erfahrungen etwas anfangen und wünsche Ihnen weiterhin viele zufriedene Kunden wie wir es sind. Wir werden Alaskaperutours auf jeden Fall weiterempfehlen.

Ich wünsche Ihnen alles Gute und vielleicht wieder bei einer weiteren Reise. Es gibt ja noch vieles zu sehen….

Freundliche Grüsse

Die Gruppe

Gerda und Andy

 

Perureise zum 18. November 2015
From: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz
Subject: Gabriele: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 28 Jan 2016 02:14:10 CET
To: Gaba web
Cc: Alaska Peru Tours -- Dora Puente

Hallo Gabriele,

vielen Dank fürs nette Feedback. Wir haben auch die Oplatki gestern bekommen. Bardzo dienkujemy. Dora byla zaskoczona i sie bardzo cieszyla ;)

Bardzo bylo milo cie poznac i mam nadzieje, ze sie kiedys jeszcze raz zobaczymy. Czaszami jedziemy do rodziny do Stuttgartu, jak sie zdarzy to zadzwonimy. A jak bys byla kiedys w Oberbajern, to przekrec.

Pozdrawiamy serdecznie,
Dora & Peter

__________________________________

From: Gaba
Subject: Re: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 25 Dec 2015 08:51:42 GMT-5
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Sehr geehrte Frau Chorrillos-Weber,
hier das Feedback für meine Perureise vom 18.11-04.12.15:

"Lieber Peter,
Vielen Dank für die toll organisierte Reise die ich mit euch diesen November erleben durfte. Das Essen und die Hotels waren super und unsere Reiseleiterin Marianne hat sich liebevoll um uns gekümmert. Und auch unser Fahrer Manuel hat uns sicher durch alle Städte, schmalen Gassen und die Anden gebracht. Danke auch dir und deiner Assistentin Dora für eure Hilfe nachdem ich so unglücklich mein Gepäck verloren hatte. Die Fürsorge und Herzlichkeit werde ich nicht vergessen. Die ganze Reisegruppe war sehr beeindruckt dass du mir deinen privaten Photoapparat zur Verfügung gestellt hast und mir hat es erlaubt unvergessliche Erinnerungen festzuhalten.

Nachdem der Rest meiner tollen Gruppe noch nach Boliven weitergereist ist konnte ich noch drei schöne Tage, allein mit Marianne und Manuel am Titikakasee, in Uros und in Puno verbringen. Nur die Schilfinseln in Uros waren mir ein wenig zu touristrisch. Puno, Colcatal und Cruz del Condor haben mich jedoch mit ihren wunderschönen Landschaften sehr beeidruckt.

Noch einmal liebsten Dank Dir und deinem Team für dieses tolles Erlebniss
Gabriela"

schöne Grüsse und frohe Weihnachtstage
Gabriela Plichta

 

Peru-Bolivien-Chile-Reise zum 18. November 2015

From: Elisabeth B.
Subject: Peru/Bolivien/Chile - Feedback
Date: 17 Dec 2015 01:50:53 CET
To: peter

22 Tage Peru/Bolivien/Chile vom 18.11. - 9.12.2015:

Lieber Peter,

wir haben 22 perfekt organisierte Tage in einer Kleingruppe mit unvergesslichen Erlebnissen hinter uns. Unser Dank gilt neben Dir, der uns in Lima mit Maracuja Sour empfangen hat, insbesondere unseren liebenswerten und kundigen Führern/in Marianna, Jonny und Jimmy und unserem Fahrer Manuel (Peru). Alles hat perfekt geklappt, die Unterkünfte und die Restaurants waren sehr gut ausgesucht und boten stets leckeres landestypisches Essen. Die Zusammenstellung der Tour ließ keine Wünsche offen, außer dass man sich manchmal noch mehr Zeit gewünscht hätte. Die Höhenanpassung hat bei allen Mitreisenden durch die langsame Gewöhnung gut geklappt. Eine Aspirin sollt man jedoch dabei haben, wenn sich doch einmal ein Anzeichen von Kopfschmerz zeigt. Zu den Reisehöhepunkten gibt es nichts zu sagen, da es praktisch jeden Tag solche gab. Für uns war sicherlich neben Machu Pichu, der Salar de Uyuni und der Atacamawüste "Klein Galapagos" mit Pinguinen und Seelöwen sowie anschließender Buggyfahrt in der Wüste ein Highlight!

Nach so viel Lob noch ein paar Anmerkungen zum Vorfeld unserer Reise. Die Kommunikation mit dem Veranstalter (sorry Peter, du hast während der Reise prompt reagiert) ist dringend verbesserungswürdig. Es ist nicht verständlich, warum berechtigte Nachfragen im Vorfeld der Reise über Wochen nicht beantwortet werden. Wir wären von der Reise beinahe abgesprungen und hätten dann dieses tolle Erlebnis verpasst.

Fazit: Die Reise ist in der von uns erlebten Form unbedingt empfehlenswert und so auch von keinem anderen Anbieter zu bekommen. Schade ist nur, dass die gute Leistung nicht hinreichend kommuniziert wird. Lieber Peter, dies müsste dringend verbessert werden!

Herzliche Grüße aus Buenos Aires

Elisabeth und Bernd

 

Dreiländerreise von Lima bis Santiago zum 13. November

From: Bernd J.
Subject: Rundreise Peru-Bolivien-Chile
Date: 14 Dec 2015 11:36:47 CET

Sehr geehrter Herr Kopietz,

wir zählen zu den Vielreisenden und können somit die Leistung von Veranstaltern einschätzen und bewerten.

Für die bei Ihrem Unternehmen gebuchte Rundreise Peru-Bolivien-Chile können wir gerne eine grosses Lob aussprechen. Die Reise war hervorragend geplant und versprach jeden Tag unvergessene Erlebnisse. Sehr interessant und abwechslungsreich. Die ausgewählten Unterkünfte (routenbedingt 2-3 Ausnahmen) waren auf gutem Standard und auch bzgl. der Verpflegung können wir nur Lob aussprechen. Auch die Reisebegleiter habe sich (kleines Loch in La Paz) sehr engagiert und uns gut betreut.

Wir hatten in der Gruppe ein gutes Miteinander und somit ein außergewöhnlich interessante und gute Rundreise erleben dürfen. Dafür nochmals unser herzliches Dankeschön.

Mit freundlichen Grüssen
Bernd u. Ursula

 

Perureise und Iguacu-Baustein in Brasilien/Argentinien zum 13. November

From: Jürgen M.
Subject: Re: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 23 Dec 2015 17:14:00 CET
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika
Cc: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz

Sehr geehrte Frau Tulipek, hallo Herr Kopietz,

gerne antworte ich auf Ihre Nachfrage, das hatte ich mir ohnehin schon vorgenommen. Sowohl Alfons als auch ich sind mit der Durchführung der von uns gebuchten Fahrt sehr zufrieden. Im Einzelnen:

Flugreise: von Herrn Beger, immer pünktlich, alle Gesellschaften (Iberia, Lan, JJ) zuverlässig, guter Standard, Preis sehr o.k., Verlängerung um einen Tag passte prima!

Service: Abholung am Flughafen oder Transport dahin war perfekt, mehr als pünktlich, freundlich, hilfsbereit

Hotels: ordentlicher Standard, teils richtig gut, schlichter in Chalhuanca und Einschränkungen auch in Chivay, besser als erwartet: immer, auch schon ganz früh bzw. nachts gab es warmes Wasser; zweimal dezente Hinweise (Wasserflaschen zum Zähneputzen hingestellt) waren hilfreich.

Verpflegung: fast immer sehr gut, besonders in den Touristeninseln (mit ordentlichen sanitären Anlagen), zeitlich gut eingepasst in den Programmablauf

Programm: gute Zusammenstellung mit allen wichtigen Höhepunkten, auch die „Panoramafahrten“ waren zwar lang, aber blieben wegen der tollen und uns Europäern oft fremden Landschaft immer interessant, die „blumigen“ Beschreibungen im Reiseprogramm trafen recht gut zu, besonders positiv empfanden wir den zweimaligen Besuch in Machu Picchu, wir hatten (glücklicherweise) beide Tage schönes sonniges Wetter, am 2. Tag waren drei Wanderungen möglich, zunächst Inkabrücke, dann Sonnentor, schließlich noch als Höhepunkt (aber durchaus anstrengend) auf den Wayna Picchu, kann man aktiveren Wanderfreunden nur empfehlen bei der Buchung

Bus und Fahrer: bei 13 Teilnehmern knapp in der Sitzplatzgröße, nach Puno dann großzügig; Fahrer Alberto ist sehr zu loben, Fahrweise umsichtig, ohne Risiko, dennoch zügig, zuverlässig, immer sehr freundlich; wir fühlten uns immer sicher

Reiseführerin: ab dem 2. Tag Giovanna, nach kurzer Zeit von allen Giovi genannt, gute Sprachkenntnisse, großer Wortschatz, temperamentvoll, fröhlich, zeigte uns mit Begeisterung und voller Stolz ihr Heimatland, konnte sich an Stimmungslagen und die unterschiedlichen Charaktere gut anpassen, war sehr kenntnisreich bei Flora, Fauna, Landschaft, Gesellschaft, Geschichte und konnte bei Nachfragen in den unterschiedlichsten Situationen immer zufriedenstellend antworten, zeigte hinreichend Empathie; Fazit: man kann jede Reisegruppe in Peru zu so einer Reiseleiterin nur beglückwünschen

Baustein Iguacu: Hotel zufriedenstellend, Fahrtservice gut, Reisebegleiterin war zweimal Betty Ulrich, perfekt deutschsprachig und äußerst hilfreich, Wasserfälle von beiden Seiten grandios, im Anschluss an Perureise eine sehr empfehlenswerte Ergänzung, sehr lohnenswert, nicht zu teuer, die erzwungene Verlängerung hat sich wegen der intensiven Besichtigungen als richtig herausgestellt

Der Generalstreik in Peru führte zu der Beeinträchtigung in Machu Picchu, statt schönes Hotel in Cusco leider Notquartier in Aguas Calientes, mit Notprogramm, positiv war hier Ihre schnelle Mail zu dem Problem; schwierig dann auch die chaotische Situation am Bahnhof mit der großen Unsicherheit bis fast zum Schluss, aber: wir waren zweimal oben und haben als meist harmonisch funktionierende Reisegruppe mit gutem Zusammenhalt (ich glaube, besser als die andere parallele Reisegruppe) alle Situationen gemeinsam gut bewältigt.

Unerwartet interessant und erlebnisreich waren der Bootsausflug zu den Ballestas-Inseln (Tierwelt) und die Buggy-Fahrt in der Huacachina-Oase (riesige Wüstenlandschaft mit beeindruckendem Sonnenuntergang). Über die Warnung vor einem Überflug der Nasca-Linien sollten Sie durchaus nachdenken. Von den 13 Teilnehmern haben neun den Flug gebucht, und alle waren begeistert über das Erlebnis. Die Sicherheitsvorkehrungen der Fluggesellschaft schienen uns hinreichend, die Piloten waren vertrauenserweckend, alles ging gut.

Aus den Schilderungen können Sie als Gesamteindruck herauslesen: große Zufriedenheit, der Preis der Reise kann als fair für das Gebotene bezeichnet werden, die Reise hat sich sehr gelohnt und die Erwartungen erfüllt und an einigen Stellen gar übertroffen, Ihre Partner vor Ort haben gut gearbeitet und funktioniert, die gesamte Reise kann weiterempfohlen werden.
Vielen Dank dafür!

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen M.

 

Peru-Gruppenreise zum 13. Oktober 2015

From: Petra P.
Subject: RE: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 18 Jan 2016 13:24:18 CET
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Sehr geehrte Frau Tulipek,

es tut mir Leid das ich mich nicht eher bei Ihnen gemeldet habe aber ich denke es ist immer noch möglich mein Feedback weiterzuleiten.

Meine Reise vom 12.10.-29.10.2015 war sehr gut organisiert, wir hatten sehr angenehme Hotels, gutes Wetter und eine ausgezeichnete Reiseleiterin. Es ist nicht oft das man eine Reiseleiterin hat, die so mit Ihrem Herzen dabei ist. Jovi war stolz uns ''Ihr’’ Peru zu zeigen und Sie hat uns alle kleien Details mitgeteilt, so viel erklärt und erläutert und wir haben so ein Peru kennengelernt, was uns verzaubert hat.

Der Rundflug über die Nasca Linien war ein grosses Abenteuer und ist sehr zu empfehlen. (Trotz aller Warnungen haben wir uns sicher und gut aufgehoben gefühlt)

Die Tour mit dem Wüsten Buggy war sehr lustig und der Sonnenuntergang atemberaubend.

Die Fahrt in die Anden abseits des Standardtourismus ist allein schon eine Reise wert, denn wir haben so wundervolle Natur erleben können.
Machu Picchu war der Höhepunkt meiner Reise und ich fand die Planung mit einer Abendtour und einer Vormittagstour sehr gut. Denn nur so hatten wir genug Zeit um Machu Picchu richtig erleben zu können.

Noch erwähnenswert ist das Colca Tal bei dem wir mehrere Condore sehen konnten und auch Arequipa ist eine wunderschöne Stadt.

Kommentare von meiner Seite.
Bei Ankunft am Flughafen in Lima müsste die Person die uns abholt ein grössers Schild haben und weiter vorn stehen denn ich hatte grosse Probleme die Kontaktperson ausfindig zu machen. Vielleicht wäre es gut am Anfang nach zirka einer Woche, bevor man Machu Picchu erreicht, einen freien Tag/Nachmittag mit einzubauen. Titicacasee – ich fände es schöner nach einer Nacht in Puno auf eine Insel zu fahren und dort zu übernachten, denn Puno selber fand ich nicht sehr reizvoll.

Ich hoffe Sie können die Zeilen als Empfehlung für Jovi weiterleiten, das würde mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüssen
Petra P.

 

Individualreise in Peru zum 16. September

From: Andreas S.
Subject: AW: Feedback, Peru-Privatreise
Date: 19 Feb 2016 09:52:17 CET
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Hallo Frau Tulipek,

hat ein bisschen gedauert, aber die letzten 2 Monate waren bei mir sehr hektisch.

Reise hat uns sehr gut gefallen. Vor allem die ausgewählten Hotels haben wir sehr gut gefunden – keine großen Hotelklötze, sondern im landestypischen Stil, aber bei entsprechendem Komfort bzw. Qualität. Nur das Grand Hotel in Lima war ein bisschen gewöhnungsbedürftig (sehr alt und abgewohnt) – würden wir nicht wirklich empfehlen. Besonders hervorheben möchten wir die Casa Suyay in Lima, die Casa Andina in Nacza und das Samanapaq in Ollantaytambo.

Sehr gut haben die Transfers funktioniert – die Fahrer waren immer pünktlich und sehr freundlich. Überhaupt hat uns die prerfekte Organisation sehr überrascht – wir hätten uns gedacht, dass das eine oder ander Mal etwas nicht wie geplant klappt – aber es war wirklich alles perfekt.

Auch die Reiseplanung war optimal – auf der einen Seite viel Abwechslung und andererseits auch ausreichend Zeit, damit kein Stress entsteht. Sehenswürdigkeiten haben uns alle begeistert und würden wir auch wieder so besichtigen. Einzig die Nasca Linien sind aus unserer Sicht ohne Überflug nicht übertrieben sehenswert. Besonders hervorheben möchte ich die Fahrt mit der Bahn von Puno nach Cusco – ein wirkliches Erlebnis und eine absolut angenehme Art zu reisen.

Herzlichen Dank nochmals an Hrn. Kopietz – Reise hat wirklich perfekt geklappt – können wir jederzeit weiterempfehlen.

Liebe Grüße

Andreas S.

 

Perureise zum 9. September

From: Familie D.
Subject: Re -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 21 Dec 2015 16:36:01 CET
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Verehrte Frau Tulipek!

Allgem. gesagt, war dies eine unserer schönsten, aber auch anstrengendsten Gruppen-Reisen – meine Ehefrau und ich machten bereits über 30 Gruppen-Reisen in aller Herren Länder.

Der Reiseverlauf durch Ihre Organisation und die Auswahl der Besichtigungs-Punkte war vorzüglich, auch das Angebot der etwas langsameren Gewöhnung an die Höhe war hervorragend und notwendig. Trotzdem hatte meine Ehefrau sämtliche Symptome der Höhenkrankheit verspürte und lag einen Tag (Ollantaytambo) total flach . Konnte aber dann wieder alles mitmachen.

Die Kleingruppe war sehr harmonisch – 3 Österreicher und 2 Bayern- eben Südländer; was will man mehr.

Der Reiseleiter Juan war äußerst hilfsbereit und engagiert in der Organisation. Auch für die nicht im Programm vorgesehenen Abendessen war er ein kompetenter Einheimischer – das in den Anden übliche Meerschweinchen genossen meine Frau und ich sogar 3 mal. Leider ging er nur auf Themen “Land und Leute” nach Aufforderung speziell durch mich ein. Er wäre ohne Aufforderung auch 300 km ohne etwas zu sagen im Bus gesessen. Bei Besichtigungen lief er meist 10 m vor uns einher und wir hatten Mühe, Ihm beizubringen, bei uns zu bleiben. Er war halt ein typischer “Tracking-Reiseleiter”!!!” Da er ein sehr “lieber” Reiseleiter war, regte ich beim Abschluss-Abendessen an, er solle sich für die Zukunft ein Konzept “Land und Leute” anfertigen und ggf. dann während der längeren Fahrstrecken etwas erzählen (Schule, Ehe und Beruf, Soziales, Wirtschaft,etc....)

Auch der Busfahrer speziell für den Andenteil fuhr traumhaft sicher. Leider musste er uns in Cusco verlassen. Wir hätten Ihn gerne für die gesamte Reise behalten.

Der Besuch der Klosteranlage St. Catalina war zeitlich mit 1 h zu kurz angesetzt. Die Gruppe legte sich sogar mit der Führerin an, denn sie sprach eigentlich nur mit sich selbst – bei Ihrer Ablauf-Geschwindigkeit konnte die Gruppe Ihr gar nicht folgen. Sie bekam dann auch kein Trinkgeld (für uns einziger Negativ-Punkt der Reise).

Wir würden Ihre Organisation und gerade diese Reise bei Bedarf sofort weiter empfehlen. Vermutlich sehen wir uns auf der nächsten fr.e.e in München und verbleiben,

mit freundlichen Grüßen und geruhsamen Feiertagen, Fam. D.

 

Peru-Bolivien-Chile-Reise zum 20. August

From: Halina
Subject: Aw: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 7 Jan 2016 17:40:53 CET
To: "Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Liebe Frau Tulipek,

vielen Dank für Ihre nette Email.
Ich war nach der tollen Reise sehr beschäftigt. Ich bin zurück und musste erfahren dass in meiner Abwesenheit mein 13 jähriger Hund massive Magen Darm Probleme hatte. Die Ursache hat man erst kurz vor Weihnachten gefunden und ich hoffe, dass es besser wird. Ich musste ein paar mal zu einem Tierarzt, der gerade nicht um die Ecke wohnt sondern in einer Entfernung von 70 km. Das nur um zu erklären warum ich noch kein Feedback gemacht habe.

Jetzt meine Meinung.

Es war eine wunderschöne Reise. Eine unvergessliche und ich bin mit Ihrem Herrn Kopietz im Kontakt und möchte weitere Reisen mit Ihnen unternehmen.

In Peru hatten wir eine sehr nette junge Reiseleiterin und einen sehr guten Fahrer. In Bolivien möchte ich mein Lob aussprechen für meinen Reiseleiter von Copacabana bis nach La Paz, eine sehr kompetente Begleitung in La Paz und von Uyuni nach Chile eine Reiseleiterin die mir fotografieren in der Salzwüste aus einer anderen Perspektive gezeigt hat. Alle Reiseleiter waren sehr kompetent und sehr nett.

Die Unterkünfte waren Hotels und kleine Pensionen. Alle ohne Ausnahmen sehr sehr sauber. Das alles habe ich am letzen Tag in santiago de Chile Ihrem Herrn Kopietz und seiner Frau erzählt und wir haben zusammen einen sehr schönen Nachmittag verbracht mit nettem Gespräch und gutem Wein.

Ich werde diese Reise jedem empfehlen und ich hoffe noch viele interessante Reisen mit Ihnen unternehmen zu können.

Wenn Sie noch Fragen haben, schreiben Sie mir bitte und ich werde Ihnen liebend gern antworten oder wir sehen uns auf der CMT Messe in Stuttgart im Januar.

Liebe Grüße
Ihre Halina G.

 

Peru-Rundreise zum 20. August

From: RIBAK REISEN
Subject: Re: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 9 Dec 2015 10:54:35 CET

Guten Tag Frau Tulipek,

unsere Kunden Harald und Tatjana sind das erste Mal mit APT gereist und würden die Tour in jedem Fall weiterempfehlen.
Vor Ort hat alles super geklappt!

Gern kommen wir bei weiteren Anfragen wieder auf APT zurück :-)

Mit besten Grüßen

Corinna - Diana

RIBAK REISEN

 

Peru-Rundreise zum 20. August

From: Reinhold
Subject: Peru Rundreise vom 20.08. - 02.09.2015
Date: 5 Sep 2015 11:55:19 CEST
To: peter

Sehr geehrter Herr Kopietz,

erlauben Sie mir bitte einige Anmerkungen zur o.g. Reise.

gesamte Organisation - SUPER
Reiseleiterin Mariana - SUPER
Fahrer Hector - SUPER
ausgesuchte Unterkünfte - SUPER
gebuchte Mittag/Abendessen - SUPER
Weiterempfehlung an Freunde und Bekannte bei Interesse - UNBEDINGT

VIELEN DANK !!!!

Mit freundlichen Grüßen

Reinhold und Kristina

 

Peru-Gruppenreise zum 2. August

From: "elfriede in AT"
Subject: Re: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 9 Dec 2015 10:00:11 CET
To: "Alaska Peru Tours

Liebe Frau Tulipek,

ich hatte gebucht: Peru Süd, 14 Tage, es hat alles gepasst. Die Gruppe war zwar größer als im Prospekt angekündigt. Da aber nur nette Personen dabei waren hat es keine so große Rolle gespielt. Der Guide hat sich um jeden einzelnen Reiseteilnehmer einzeln gekümmert. Das Programm wurde aber eingehalten. Wir haben Juan alle gemocht. Die zentrumsnahen Hotels waren gut auch das Essen in den ausgesuchten Lokalen. Mit dem Fahrer Alberto haben wir uns alle sehr sicher gefühlt.

Das Wetter war sehr gut, aber darauf hatte ja Alaska Peru Tours keinen Einfluss, auch nicht auf die grandiose Bahnfahrt mit dem Andenexplorer. Die Fahrt war ein Traum.

Schade war nur, dass bei der Bestellung der Reise ein Ticket für die Tageswanderung am Inkatrail nicht mehr erhältlich war. Man sollte im Prospekt stärker darauf hinweisen, dass man sehr lange vor der Reise die Bestellung für das Wanderticket vornehmen muß. Man erfährt ja erst nach der Buchung, dass es keine Ticket gibt. Man könnte ja darauf hinweisen, dass man vor der Buchung sich im Internet auf der offiziellen Seite informieren kann für welche Tage noch Ticket erhältlich sind. Dies gilt auch für Tickets für die Bahnfahrt.

Positiv anmerken möchte ich, dass Alaska Peru Tours auf Individuallwünsche einzelner Reisende vor Ort eingegangen ist.

Ich denke nach, aber mir fällt im Nachhinein nichts Negatives ein, ausser dass auf der Website Tickets für den Trail und für die Bahnfahrt angeboten werden, die man mitbucht und erst nach der Buchung erfährt man dass diese nicht erhältlich sind. Man sollte schon bei der Reiseanfrage den Reisenden mitteilen ob die Tickets erhältlich sind oder nicht. Dann kann man frei entscheiden ob man die Reise trotzdem antritt oder auf nächstes Jahr verschiebt.

Fazit: eine wunderschöne Reise obwohl ich gerne die Tageswanderung am Inkatrail gemacht hätte.


lg Elfriede

 

Eine Perutour für zwei Familien zum 2. August

From: Karin
Subject: Zusatz -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 9 Dec 2015 16:41:42 CET
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Liebe Frau Tulipek!

Wie ich schon in meiner Mail direkt nach der Reise schrieb: Wir hatten eine wunderbare Zeit in Peru und waren vollstens mit der Reise und allem Drumherum zufrieden. Juan, der Reiseleiter, war ein sehr netter und hilfsbereiter Mann und Alberto (ich hoffe, ich erinnere mich richtig an den Namen) ein hervorragender Fahrer, was wir in den Anden sehr schätzten :)
Die Hotels waren allesamt gut, wobei uns die urigeren, wie zB in Colca Canyon, und Olliantaytambo, oder Cusco, am besten gefielen.
Die WüstenBuggyfahrt war der Knaller schlechthin! Ganz große Klasse!
Auf die Weinprobe zuvor könnte man allerdings verzichten, oder anders aufziehen.
2 Tage Machu Piccu war auch perfekt, so konnte man doch viel erkunden.

Wir sprechen noch oft von der Reise und haben Pisco Sour hier als Lieblingsgetränk importiert ;)))))))))) und auch unsere Freunde damit infiziert :)

Ich werde noch nach einem Gruppenbild von uns 4ren suchen, habe auf meinem Handy immer nur meine Freundin und mich drauf ohne Männer.....

Viele Grüße von Karin Hesse

Peru-Reisen in Kleingruppen

From: "Karin"
Subject: Herzlichen Dank!
Date: 24 Aug 2015 17:45:41 CEST
To: "Alaska_Peru_Tours

Hallo Herr Kopietz!

Eine kurze Rückmeldung für Sie! (Komme hoffentlich irgendwann zu mehr ;) )

Kamen am letzten Mitwoch nach 2 wundervollen und aufregenden Wochen aus Peru zurück.

Alles hat perfekt gepaßt. Wir waren alle (Familie M. und Familie H.) von der Organisation und Durchführung begeistert. Juan als Guide war so nett und hilfsbereit! Und Alberto als Fahrer nicht zu übertreffen! Wir fühlten uns immer sicher, auch wenn die Abhänge noch so steil waren. Die Auswahl der Hotels und Restaurants war genau unser Geschmack und auch die Hinweise für eigene Unternehmungen von Juan waren immer 1a! Die ganze Gruppe paßte sehr gut zusammen auch wenn wir vom Alter her ja bunt gemischt waren.

Herzlichen Dank für Ihre Organisation!!!

Viele Grüße aus Franken

Reisende aus Franken in Peru.

 

Peru-Privatreise zum 25. Juli

From: "Uschi"
Subject: Aw: -- Feedback zu Reisen mit Alaska Peru Tours
Date: 9 Dec 2015 17:55:44 CET
To: "Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika"

Liebe Frau Tulipek,

als Gesamtpaket war die Reise sehr gut. Nachstehend kurz unser Feedback:

positiv:
-) Route gut durchdacht, ist absolut zum Weiterempfehlen - viele besondere Sehenswürdigkeiten
-) Auswahl der Hotels
-) Inka Trail Trekking Ausstieg bei km 104 und Wanderung bis Machu Picchu der, für uns, Höhepunkt der Reise. Die Tageswanderung war ein Traum und das Sonnentor am Ende ist die große Belohnung!
-) Alle Fahrer und alle Guides sehr nett und kompetent!
-) div. Märkte mit unseren Guides
-) zufällig Dorffest auf Amantani/Urusinsel (ist jedes Jahr um den 15.8., ist sehr zu empfehlen, evtl. bei Reise einplanen?)

nicht so gut gelaufen:

-) Das Kuvert mit dem Geld und der Info wurde uns nicht am Beginn der Reise übermittelt. So wussten wir nicht genau, wann der nächste Treffpunkt ist und wir hielten uns in etwa an den Plan lt. Angebot. Außerdem gab es im Colca Tal eine Änderung, die im ursprünglichen Angebot nicht war (Nächtigung in Chivay), das sorgte etwas Verwirrung bei unserem Fahrer und bei uns. Bei der Einfahrt in Chivay war eine "größere Maut" fällig, mit der wir nicht gerechnet hatten und die uns kurzfristig einen Engpass verursachte.

-) 2. ter Machu Picchu Besuch war leider nicht zeitig in der Früh (wie lt. Plan) und wir hatten eine sehr lange Schlange wegen Anstellen beim Bus (ca. 1,5 Stunden). Bei Sonnenaufgang ("vor den Standardtouristen") wäre besser gewesen, wir bekamen aber spätere Uhrzeit vorgegeben

Fazit: Wunderschöne Reise, traumhaftes Land, gut durchdachte Route
Verbesserungsvorschlag: Nachfrage ob Übermittlung der Informationen funktioniert hat

Danke an das Alaska Peru Team

Liebe Grüße

Uschi und Michael

 
Private Familienreise (Mutter & erwachsene Tochter), zum 4. Juli

From: "Elfriede B."
Subject: Reisefeedback: Peru
Date: 10 Aug 2015 19:00:43 CEST
To: Alaska Peru Tours

Liebes Alaska Peru Tours - Team,

heute Nacht sind meine Tochter und ich von unserer 14-tätigen Rundreise durch den Süden Perus zurückgekehrt.
Bevor uns der Arbeitsalltag wieder ganz vereinnahmt, möchte ich mich bei Ihnen für die super Organisation bedanken. Es hat alles gepasst!!!

Auch wenn unsere Reise etwas holprig begann, da Air France leider den Koffer meiner Tochter erst am 2. Tag in unser Hotel in Lima , so auf den letzten Drücker (3 Uhr und um 5:30 ging‘s schon weiter) bringen ließ, verlief ansonsten alles reibungslos, die Fahrer und Reiseführer waren immer pünktlich auf die Minute (eher zu früh).

Nur in Puno hatte man uns wohl vergessen, doch das Hotelpersonal war sehr hilfsbereit und hat den dortigen Veranstalter telefonisch erreicht( morgens 7:15 Uhr), der uns dann noch zur englisch sprachigen Reisegruppe bei den Uros auf dem Titicacasee brachte.

Herzlichen Dank auch an die immer freundlichen Fahrer , für die es sicherlich oft sehr öde war mit uns viele Stunden durch Peru zu fahren, da wir leider kein spanisch sprechen und auch nicht zu denen gehören, die versuchen sich mit Händen und Füßen zu verständigen, sorry.

Ganz lieben Dank auch an die Reiseführer v.a. an Giovana in Arequipa mit ihren super Tipps, an Alex, der uns mit seiner lockeren Art die vielen Infos über Uros und Taquile Insel näher gebracht hat und an Roberto in Cusco, bei dem keine Frage unbeantwortet blieb, sehr engagiert, einfach genial !!

Wir haben viele, unsagbar schöne Eindrücke mit nach Deutschland gebracht, aber auch Einiges, das uns nachdenklich macht (politische Verhältnisse, Umweltschutz usw).

Hier noch eine Anmerkungen zum Besuch des Machupicchu zum Sonnenaufgang vor den Standarttouristen: Roberto hatte uns in Ollantaytambo (unsagbar viel Touristen, aber sehr beeindruckend) schon informiert, dass die Warteschlange für die Busfahrt (25 min) um 6 Uhr schon zu lange sei und hat freundlicherweise mit dem Reiseführer für den Besuch des Macchupicchu 5 Uhr vereinbart. Aber selbst um 5 Uhr war die Schlange schon so lange, dass wir erst um 7 Uhr unser Ziel erreicht hatten (Hauptsaison tägl. ca. 8000 Besucher). Trotz allem ein unvergessliches Erlebnis, mit Wanderung zum Sonnentor und Abstieg zu Fuß, um uns das Anstehen am Bus zu ersparen.

Noch einmal ganz lieben Dank für eine beeindruckende Reise.

Herzliche Grüße
Elfriede B.

 
Private Peru-Familienreise, zum 4. Juli

Feedback zu Peru-Familienreise und Wandern
 

Peru-Bolivien-Chile, Individualreise zum 27. Juni

From: Debbie
Subject: FW: Aw: TR :
Date: 19 Jul 2015 15:00:46 CEST

Liebe Alaska Peru Tours,

Wir möchten recht herzlich bei Ihnen bedanken, für die spannende und eindrucksvolle Reise.

Mit Freude und vielen wunderschönen Erinnerungen kehren wir heute nach Hause zurück. Am liebsten hätten wir noch einige Wochen länger in Südamerika verbracht. Neben der schönen Natur und den prächtigen Bauten haben wir auch die netten Leute und die schönen Hotels ins Herz geschlossen. Besonders die Fahrer und die Guides waren alle unheimlich freundlich und hilfsbereit.

Wir waren von der guten Organisation stets begeistert. Ausser in Santiago de Chile hat uns am Flughafen niemand abgeholt. Dies führte dazu, dass wir, nachdem wir im Hotel angerufen haben, ein Taxi nehmen mussten. Obwohl offensichtlich niemand am Flughafen war, hat die tolle Dame im Hotel gesagt, der Fahrer habe behauptet, da gewesen zu sein. Es kam uns ein wenig so vor, als sei die Taxifirma in Chile wenig vertrauenswürdig, da uns Carla schon von einem ähnlichen Fall erzählte. Wir wollten Ihnen dies mitteilen, dass sie bei der nächsten Reiseoganisation, hier eventuell eine Änderung vornehmen könnt.

Wir danken Ihnen von ganzem Herzen für die tolle Organisation der wunderschönen Südamerika-Reise. Es war uns eine Freude mit Ihnen gebucht zu haben.

Liebe Grüße
Noemi und Deborah

 

Perureise vom 22. Mai 2015

From: Anne-Marie K.
Subject: Peru Reise Mai 2015
Date: 6 Jul 2015 13:12:25 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Guten Tag Frau Tulipek,
danke für Ihre mail. Ja, spontan kann ich sagen, daß die Südperu-Reise sehr eindrucksvoll und grandios war. 3000 Km in ca. 18 Tagen war natürlich anstrengend aber wir haben unglaublich viel gesehen und erlebt. Auch die Streckenführung war gut durchdacht. Zu diesem guten Gelingen trugen natürlich auch die excellenten Fahrkünste unseres Fahrers und der großartigen Reiseleiterin Sabine bei. Das ausführliche Hintergrundwissen von Sabine brachte uns sowohl die schönen, als auch die problematischen Seiten des Landes näher. Sehr gut war auch die Möglichkeit, Machu Picchu zweimal zu besuchen. So konnte man die Anlage in Ruhe auf sich wirken lassen u. mußte nicht herumhetzen. Ein weiterer erwähnens werter Höhepunkt war der ausführliche Besuch im Colca Canyon...Auch ein ganzer Tag frei in Cusco war erholsam und das Hotel dort war gut gewählt. Weniger gut war das Hotel, das wir nach langem Flug in Lima bezogen. Leider ein dunkles Loch. Die Lage in Miraflores sehr gut, aber in diesem Areal gibt es sicher noch viele hellere, freundlichere Hotels. Wir waren immerhin 3 Nächte dort! Nichts für ungut, ich persönlich war sehr zufrieden mit der Reise u. kann Ihr Unternehmen nur weiterempfehlen.
Vielen Dank und Grüße
Anne-Marie K.

 

Perureise vom 22. Mai 2015

From: "Claudia K."
Subject: Peru Reise Mai 2015
Date: June 22, 2015 6:56:29 PM GMT+02:00
To: Peter Kopietz

Sehr geehrter Herr Kopietz,
wir waren vom 22. Mai bis zum 7. Juni mit Alaska-Peru Tours in Peru
unterwegs. Die gesamte Reise war sehr gut organisiert und Alles hat gut
geklappt. Hotels und Essen waren bestens. Ein besonderes Lob gilt unserer
Reiseleiterin Sabine, die uns Peru sehr nahe gebracht hat, und dem
umsichtigen Fahrer Hektor. Durch einen Streik konnten wir nur einen Teil des Heiligen Tales erleben.
Haben so aber den Reiseanschluss nicht verpasst.
Der Titicacasee wird durch die extreme Verschmutzung sicherlich immer
weniger attraktiv.
Die Möglichkeit Machu Picchu zweimal zu besuchen war toll.

Mit freundlichen Grüßen
Claudia K. und Gerd H.

 

Peru-Bolivien-Chile-Gruppenreise & Tambopata-Regenwald-Baustein vom 22. Mai 2015

From: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika
Subject: Fwd: Peru/Bolivien/Chile-Reise vom April 2015
Date: June 17, 2015 10:22:47 PM GMT+02:00
To: Hans-Jörg W.
Cc: Alaska Peru Tours -- Dora Puente

Guten Abend Familie Weibel,

herzlichen Dank für Ihr spontanes Feedback, das ich gerne mit Mitarbeitern in Peru teilen werde. Gut dass Sie das Restaurant in Ollanta hervorgebracht haben. Ist auch schon vorher passiert, dann hat man uns vieles neu versprochen. Na ja, da werden wir wohl unsere Zusammenarbeit mit diesem Restaurant in Ollanta vorläufig dem Ende bringen müssen. Wünsche Freude auf weiteren Reisen in der Welt.

Besten Gruß
Peter Kopietz


Subject: Peru/Bolivien/Chile-Reise vom April 2015
Date: June 17, 2015 9:59:30 PM GMT+02:00
To: Alaska Peru Tours

Liebes Alaska Peru-Team

Seit bald 3 Wochen sind wir nun zurück von unserer fast 4-wöchigen Reise durch Peru/Bolivien/Chile. Es war eine eindrückliche Zeit mit vielen interessanten und unvergesslichen Erinnerungen. Wir waren sehr überrascht, dass wir den ersten Teil der Reise nur zu zweit mit der Reiseleiterin und dem Fahrer und den Rest der Reise mit einer kleinen, angenehmen Gruppe verbringen durften.

Alles hat einwandfrei geklappt. Die Guides bzw. Drivers waren immer pünktlich, sehr engagiert und auskunftsfreudig. Erwähnen möchten wir vor allem auch unsere Reiseleiterin Mariana, die uns während der Zeit in Peru sehr gut betreut hat. Nichts war ihr zu viel und sie hat uns mit vielen interessanten Informationen über das Land und die Leute versorgt. Ein Dankeschön auch unserem Fahrer Hector, der uns sicher durch die vollgestopften Strassen der Städte sowie über die Anden gefahren hat. Er blieb immer ruhig und fand alles auf Anhieb.

Die Unterkünfte waren allesamt gut bis sehr gut und den jeweiligen Verhältnissen angepasst. Das Essen war für uns insgesamt besser als erwartet. Es hat uns sehr gefallen, die verschiedenen peruanischen Gerichte kennen zu lernen. Eine Anmerkung haben wir betreffend des Abendessens in Ollantaytambo zu machen: Dieses Restaurant würden wir auf keinen Fall mehr weiter berücksichtigen. Der Service war sehr schlecht! Anstatt der angekündigten zwei Vorspeisen, gab es nur eine, anstatt dem versprochenen und bestellten Rindfleischgericht gab es (für alle)nur Poulet. Die Getränke kamen nach der Hauptspeise und der Tisch wurde (samt Vorspeisenteller) erst kurz vor dem Bezahlen abgeräumt! Aber dies ist die einzige kritische Anmerkung unseres Reiseberichtes.

Highlights waren sicher die Fahrt über die Anden, das Heilige Tal, Cusco, Machu Picchu, La Paz, Salar de Uyuni, die Fahrt zu den Lagunen bis zur chilenischen Grenze.

Vielen Dank für den wundervollen Urlaub. Wir würden jederzeit wieder mit Alaska-Peru reisen.

Freundliche Grüsse

Rita und Hans-Jörg W.
aus der Schweiz

 

Peru-Bolivien-Chile-Gruppenreise vom 4. Mai 2015

From: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika
Subject: Fwd: -- Reisefeedback zu Alaska Peru Tours
Date: 6 Jul 2015 17:04:08 CEST
To: Sylke
Cc: Peter Kopietz

Hallo Familie Henning,

danke für das Feedback. Der Tag mit Copacabana und La Paz und Tiahuanaco dazwischen kann schon anstrengend sein. Im nächsten Jahr werden wir Tiahuanaco aus dem Programm nehmen und als fakultative Option am nächsten Tag anbieten. So kann man sich entweder halben Tag in La Paz in Eigenregie bewegen oder den Ausflug nach Tiahuanaco nehmen. Der Besuch des Salzsees ist wegen den Jeeps (Kleinbusse sind für Uyuni nicht geeignet), die nur 4 Gäste mitnehmen, schon kostspielig. Des weiteren nicht jeder möchte so viele Tage auf dem Salzsee verbringen, denn es ist eine Dreiländerreise, die durch mehrere Regionen führt und viele Aktivitäten beinhaltet. Die Dreitagestouren sind gemischte englischsprachige Gruppen, mit sechs Personen pro Jeep; eine Art zu reisen, die nicht in unsere Qualitätsgarantie passt. Die Jeeps in Uyuni fahren auch nicht über die Grenze nach Chile, denn bolivianische Fahrzeuge dürfen es nicht. Macht das Ganze noch teuerer - leider sind es die Gegebenheiten der beiden Länder und der Regionen.

Ihren Lob reiche ich gerne an unsere Kolleginnen weiter.

Lieben Gruß
Clara


Subject: Reisefeedback zu Alaska Peru Tours
Date: 6 Jul 2015 15:03:51 CEST

Sehr geehrte Frau Tulipek,

folgendes Feedback zu unserer Reise:

Es war eine sehr gut organisierte Reise, bei der alles hervorragend geklappt hat. Machu Picchu mit Besichtigung an 2 Tagen war genial, so konnte man am 2.Tag diesen Ort nochmals intensiv genießen. Der Titicacasee auf bolivianischer Seite ist von der Natur her sehenswerter als bei Puno (Peru).
Die Tour vom See nach La Paz war etwas anstrengend: am gleichen Tag nach der interessanten langen Anreise Richtung La Paz Ruinenstätte Tiahuanako (sehr sehenswert) und am nächsten Vormittag Stadttour La Paz und Mondtal, mittags Flug - etwas entschleunigter wäre stressfreier.

Salzsee und Wüste waren kolossal aber 1 Tag mehr wäre auch hier entspannter gewesen (wir hörten, dass nur Alaska Peru 2 Tage dafür buchen, sonst sind 3 Tage Standard)

Lob an das Team Reiseleiter+Fahrer!

Aber alles in allem war es eine sehr schöne Reise, die unsere Erwartungen übertroffen hat. Vielen Dank auch an Flugprofi Herrn B.
Wir empfehlen Alaska Peru Tours gerne weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Familie H.

 

Peru-Bolivien-Chile-Gruppenreise vom 4. Mai 2015

Subject: Feedback Südamerika-Rundreise im Mai 2015
Date: June 16, 2015 9:11:43 PM GMT+02:00
To: "'Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz'"

Lieber Herr Kopietz,

heute sende ich Ihnen unsere Eindrücke und Anregungen der Rundreise. Bitte entnehmen Sie diese der Worddatei.

Viele Grüße und alles Gute
Manuela M.

Unser Feedback zur Rundreise Peru-Bolivien-Chile im Mai 2015

Lieber Herr Kopietz,

nun ist unsere Reise schon 3 Wochen her und wir sind immer noch am Sortieren der Fotos und Videos.
Somit erlebt man diese Reise sozusagen ein zweites Mal bzw. sieht Dinge, die vorher nicht so präsent waren.

Wir möchten auch nicht auf jeden Tag eingehen, sondern Ihnen mitteilen, was uns sehr gut gefallen hat und was vielleicht auch anders verlaufen könnte.

Lima
Die Besichtigung des „Museo de Arqueologia y Antropologia“ war zu ausführlich (fast 2 Stunden).
Um vielleicht den Menschen näher zu kommen, könnte man eine Fahrt mit dem einheimischen Stadtbus machen (wir haben uns eine Fahrkarte besorgt und sind eingestiegen).
In den Supermärkten kann man gut einkaufen.

Cusco
Cusco ist eine sehenswerte Stadt, schön, dass wir dort mehrere Tage übernachten konnten.
Das Programm war gut gestaltet. Mariana hat sich sehr engagiert bzw. gab uns einige Extra-Tipps für Cusco. Das Touristen-Ticket wurde gut angenommen.

Ollantaytambo         

Machu Picchu
Zugfahrt Machu Picchu          
2. Tag okay, aber man muss nicht vor 6:00 Uhr (Sonnenaufgang) da sein.
Die Zugfahrt war entspannt und es gab unterwegs viel zu sehen.

Andahuaylillas
Die Kirche war sehr beeindruckend.

Pukara-Tempelruine und Museum muss nicht sein, der Tag war schon anstrengend und wir kamen auch erst abends im Hotel an.

Titikakasee
Die Fahrt mit dem Boot zu den Uros-Inseln war nicht so überragend, dafür der Ausflug auf der Sonneninsel.

Copacabana
Die Lage des Hotels war top. Der Berg – ein guter Aussichtspunkt auf Copacabana und Erlebnis des Sonnenuntergangs.

Tiahuanaco
Besuch der Tempelstadt war zu umfangreich.
La Paz
Stadtbesichtigung und Besichtigung des Mondtals waren prima. Zusätzlich durften wir (auf unsere Bitte) Seilbahn fahren. Super!

Uyuni
Wegen des Zugfriedhofs waren wir erst skeptisch, erwies dann als ein Highlight.

Beim Tagesausflug (14. Tag) auf dem Salzsee kam keine Langeweile auf. Auch der Aufstieg der Kakteeninsel war lohnenswert.
Hier gab es entgegen anderer Meinung, ein Restaurant mit warmen Essen und auch Getränken.
Warum wir (15. Tag) ab 5:30 Uhr abgeholt wurden, ist uns nicht klar. Gesagt wurde, wegen des Sonnenaufgangs und die weiteren Highlights wie Lagunen, Geysire etc. Und wir mussten nachmittags an der Grenze sein.
Wenn hier eine Lagune weniger im Programm wäre, könnte man auch erst ab 7:00 Uhr den Tag beginnen.

Johnny und Fahrer waren sehr engagiert. Von den Fotoshootings, die sie mit uns unternahmen, waren wir begeistert. Und sie haben uns gut über den Salzsee gefahren.

San Pedro des Atacama
Der Ausflug zum Geysirfeld war toll. Wir hätten gern auf einen Sonnenaufgang verzichtet (16. Tag) und wären dafür lieber erst 1 Stunde später losgefahren. Es gab zusätzlich zu unserer Überraschung Frühstück (liebevoll gedeckt).

Tag 17
In der Flugabfertigungshalle war es zu kalt (Klimaanlage).

Santiago de Chile
Zur Abholung war leider kein Reiseleiter vor Ort, nur der Fahrer.
Die Stadtführung war sehr gut und auch die Fischmarkthalle, in der wir ein tolles Fischgericht – Dank Carla – gegessen haben. Sie brachte uns noch zur Standseilbahn (unsere Bitte) und fuhren dort zur Marien-Statue.

Auch unseren Dank den anderen Reisleitern und Reiseleiterinnen.

Für die Hotels vergeben wir im Durchschnitt ein J.

Das Hostel Magia de San Juan bekommt nur ein L. Es gab keine Heizung und auch im Essenraum war es kalt. Laut Reiseprogramm sollten wir im Salzhotel Luna Salada übernachten. Darauf hatten wir uns gefreut und wurden enttäuscht. Es war ein Kriterium der Reise. Wir wurden kurzerhand umquartiert. Leider werden wir es wohl nie erfahren – warum?

Für die Verpflegung vergeben wir im Durchschnitt ein J.

Das Hotel Don Tomas bot sogar viele kalte und warme Getränke kostenlos an. Im Hotel La Casona Boutique war das Abendessen außergewöhnlich. Toll war auch, dass in zwei Restaurants Buffet zur Verfügung stand. So konnte man einheimische Produkte probieren.

Die Zeiten zwecks Abholung oder anderer Termine waren gut abgestimmt. Wir bekamen genug Zeit, Fotos zu knipsen oder andere Objekte intensiver zu besichtigen.

Mit den Temperaturen bzw. Klima im Mai sind wir zufrieden gewesen. Es hat nur kurz mal in
Machu Picchu geregnet und dann war Sonnenschein. Ansonsten von – 5 bis + 25 Grad (alles dabei).
In den höheren Gebieten ist es natürlich kalt, aber dafür nimmt man ja auch warme Sachen mit.

Der Hinflug war angenehm, auch der Service an Bord. Wir hatten ausreichend Platz. Beim Rückflug konnten wir sogar einen 4-Sitzer zu zweit beanspruchen. Auch hier war der Service gut.
Einen Dank auch an Herrn Beger.

Auch unsere Reisegruppe war prima. Leider sind wir mit wenigen Souvenirs nach Hause gekommen. Aber die Eindrücke, das Gesehene und das Erlebte zählen! Die Reise war sehr interessant, informativ, erlebnisreich, lustig, spannend usw.

Wir empfehlen Sie gern als Reiseveranstalter weiter.

Vielen Dank!

Viele Grüße

Manuela aus Deutschland

 

Peru-Privatreise zum 1. Mai 2015, Peru-Nord und -Süd

Subject: Reisefeedback zu Alaska Peru Tours
Date: June 27, 2015 1:33:15 AM GMT+02:00
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Hallo Frau Tulipek,

wir wollten uns eigentlich schon längst bei Ihnen melden und Ihnen ein Feedback zur Reise geben.

Um ehrlich zu sein, wir waren sehr überrascht, wie gut und reibungslos alles geklappt hat! Überall war bei unserer Ankunft jemand da, hat uns empfangen und uns entsprechend weitergeleitet. Nie mussten wir auf jemand warten oder es war bzw. wir waren unsicher wie es weiter geht. Auch die Unterkünfte waren gut gewählt und ansprechend.

Insgesamt waren wir dann doch von der Vielseitigkeit des Landes überrascht und die Zusammenstellung der Reise war sehr gut. Die vielen (positiven) Eindrücke wollen erst noch verarbeitet werden, genauso die vielen Bilder, die wir gemacht haben :-)

Veilleicht zwei Anmerkungen zur Verbesserung:
- evtl. gibt es eine Alternative zur Übernachtung in Chiclayo. Das Hotel ist gut, aber die Stadt hat nicht wirklich was zu bieten.

- der Ausflug zur Sonneninsel war etwas kurz, wir sind erst mittags mit dem Boot los und nach Besichtigung des Brunnens und des Tempels ging es schon wieder zurück. Ich weiss nicht, ob das so geplant war, aber sicherlich hätte man auch einen kompletten Tag auf der Sonneninsel verbringen können, evtl. mit Besuch der Mondinsel. Beide Inseln bieten bestimmt einiges, so dass ein ganztägiger Ausflug sicherlich nicht langweilig ist.

Vielen Dank für die tolle Zusammenstellung und die Organisation unseres Urlaubs. Wir werden Sie auf jeden Fall weiter empfehlen.

Viele Grüsse

Ulf Hampel

 

Peru-Bolivien-Chile-Gruppenreise vom 16. April 2015

Subject: Unsere Reise vom 16. April 2015 nach Peru-Bolivien-Chile
Date: May 27, 2015 4:38:54 PM GMT+02:00
To: peter

Sehr geehrter Herr Kopietz,

ein kurzes Feedback mit einem dicken Dankeschön!

Wir haben eine unglaublich schöne und erlebnisreiche Reise hinter uns. Nahezu alles, was wir für uns erwartet haben ist auch eingetroffen. Für Landschaft, Leute, Städte, Sehenswürdigkeiten und Wetter waren Sie ja nicht zuständig, aber für die optimale Zusammenstellung aller Reiseteile schon. Unterkünfte und Fahrzeuge, Reiseleiter und Fahrer - alles bestens! Insbesondere hat uns beeindruckt, wie reibungslos die einzelnen Teile der Reise aufeinander folgten: Transfers, Grenzübertritte, Hotelunterkünfte, Zwischenflüge, ...

Wir möchten uns herzlich bei Ihnen bedanken und werden Sie wärmstens weiter empfehlen.

Mit freundlichen Grüßen
Karin und Günter S.

 

Peru-Gruppenreise zum 16. April

From: Heidi und Hans
Subject: Re: -- Reisefeedback zu Alaska Peru Tours
Date: 20 Jul 2015 12:09:25 CEST
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Peru-Rundreise-Erlebnis, beste Route in Peru
16. April - 3. Mai 2015

Liebes Alaska-Peru-Team,

Heute endlich möchte ich mich bei Euch bedanken für die unglaublich schöne Reise. Die Organisation klappte perfekt. unser Guide Juan war kompetent, liebenswert und jederzeit für uns da. Unser Fahrer Alberto fuhr unseren Mercedes-Sprinter ganz wunderbar und sicher durch das Land. Die Hotels waren alle sehr gut, landestypisch und zentral gelegen. Darüberhinaus hatten wir das Glück, nur 9 Reisende zu sein und fühlten uns
wie in einer Familie. Es war mein Traumurlaub. Schon seit meiner Schulzeit ( ich bin jetzt 74 ) wollte ich Peru und Machu Picchu sehen. Meine Erwartung an die Reise wurde 100 Prozent erfüllt bzw. Noch übertroffen. Es war ein Urlaub, der keine Wünsche offen ließ.

Ich werde Alaska-Peru-Tours immer und jederzeit empfehlen. Besser kann man nicht reisen.

Herzliche Grüße aus Norddeutschland

Heidi A.

 

Peru-Rundreise vom 16. April 2015

Subject: Peru Rundreise vom 16.04 - 02.05.15
Date: May 10, 2015 4:55:56 PM GMT+02:00
To: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz

Buenos dias Peter

Seit einer Woche sind wir wieder zurück von der herrlichen Reise. Wir sind noch immer überwältigt von den vielen unvergesslichen Eindrücken. In Gedanken sind wir oft noch in Peru. Die Reise hat uns nicht zuletzt dank der hervorragenden Organisation begeistert, dass es uns schwerfällt, einzelne Eindrücke hervorzuheben. Die Begegnungen mit den Einwohnern, wunderschöne Landschaften, gepflegte und zentrumsnahe Hotels hat diese Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Dank der langsamen Annäherung an die Anden gab es keine Probleme mit der Höhenkrankheit.

Unser besonderer Dank gilt Juan und Alberto. Juan, ein überaus hilfsbereiter Reiseleiter, brachte uns auf sympathische Weise das peruanische Leben ein Stück näher. Alberto, unser Fahrer, der mit seiner umsichtigen und vertrauensvollen Fahrweise unseren Respekt verdient. Wir haben uns stets wohlgefühlt und konnten einen wunderschönen Urlaub geniessen. Zusammengefasst war das eine sehr gelungene Reise, die ich uneingeschränkt weiterrempfehlen kann.

Beste Grüsse
Hanspeter und Monica

 

Peru-Gruppenreise zum 16. April 2015

From: Hella
Subject: -- Reisefeedback zu Alaska Peru Tours
Date: 12 Jul 2015 15:18:26 CEST
To: 'Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika'

Sehr geehrte Frau Tulipek!

Uns hat die Peru-Reise außerordentlich gut gefallen. Die Route war bestens organisiert, Unterbringung und Verpflegung waren ausgezeichnet.

Ausdrücklich hervorheben möchte ich die Freundlichkeit und Umsichtigkeit unseres Reiseführers Juan. Er hat sich in ungewöhnlich netter Weise um jeden Einzelnen gekümmert, ständig nachgefragt, wie es uns geht und wurde sofort bei jedem noch so kleinen Anliegen aktiv. Absolut nichts konnte ihn aus der Ruhe bringen, er war jederzeit gut gelaunt und sehr freundlich.

So können wir diese Tour – vor allem mit Juan – absolut weiterempfehlen.

Helene und Wolfgang

 

Peru-Gruppenreise vom 29. März 2015

Subject: -- Reisefeedback zu Alaska Peru Tours
Date: June 26, 2015 8:00:40 PM GMT+02:00
To: Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika

Guten Tag Frau Tulipek

Ja, wir hatten eine tolle Zeit in Peru und Bolivien mit Alaska-Peru-Tours. Wir waren vorher bereits sieben Monate unterwegs gesesen, vor allem in Chile und fast einen Monat in Argentinien. Da wir dort alles selber organisieren mussten und vor allem die Wohnungssuche nicht immer einfach war, freuten wir uns sehr auf die geführte Tour, und wir wurden nicht enttäuscht. Sicher kam uns allen entgegen, dass die Gruppe nie grösser als 7 Personen war, das ist eine Luxus- Variante.

Mit Sabine Cremer hatten wir eine Top-Frau als Leiterin, die vor allem auch mit ihrem Wissen glänzen konnte. Dass sie in Peru lebt, ist natürlich von grossem Nutzen.

Wir haben gefunden, dass sich Alaska-Peru-Tours überlegen muss, ob man nicht doch die einheimischen Guides in den Museen berücksichtigen sollte. Das Versteckspiel vor ihnen war nicht so erfreulich, gerade auch für Sabine nicht. Dies bedeutet natürlich, dass die Reise etwas teurer wird, das ist offensichtlich, aber unserer Meinung nach notwendig.

Wir waren nicht so sicher, ob die Reise weiterhin so gut dokumentiert sein wird, wenn ab La Paz Sabine Cremer nicht mehr dabei ist. Zum Glück erwies sich, dass die einheimischen Guides auf der Höhe ihrer Aufgabe waren. Wir hatten viel Spass miteinander und alles klappte vorzüglich. Die Fahrer verhielten sich alle korrekt und fuhren uns sicher über alle Terrains. Und die Hotels sind natürlich vom Feinsten, wir zum Beipiel sind uns überhaupt nicht gewohnt, in solchem Luxus zu schwelgen.

Eine Ergänzung ist noch nötig: Die Buggy-Fahrt bei der Oase Huacachina tönt auf dem Programm nach einem gemütlichen Fährtchen in die Wüste und erweist sich dann als Rollercoastertrip im Stile von Silver Star in Rust. Das müsste vor allem für ältere Leute im Voraus gut kommuniziert werden, auch wenn die Fahrer die Buggys im Griff hatten.
Über alles gesehen fanden wir das Programm spannend, abwechslungsreich und recht anfordernd, aber das soll auch so sein.

Sollten Sie irgendwo detailliertere Antworten wünschen, lassen Sie es uns wissen.

Mit freundlichen Grüssen und vielleicht ein anderes Mal

Ernst und Denise S.

 

Peru-Gruppenreise & Galapagos-Baustein vom 11. März 2015

Date: June 25, 2015 7:38:52 PM GMT+02:00
To: "Alaska Peru Tours -- Reisecenter Südamerika"

Hallo Frau Tulipek,
Wenn wir auf unsere Urlaubsreise zurück blicken, dann erinnern wir uns an viele schöne Orte und Begegnungen. Die Menschen in Peru und auch in Ecuador waren uns gegenüber freundlich und aufgeschlossen. Das gilt insbesondere auch für unseren Reiseleiter Juan und unsere Fahrer. Sie alle haben sich dafür eingesetzt, dass wir schöne Urlaubstage verleben konnten. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank Allen die zum Gelingen und zur guten Organisation unserer Reise beigetragen haben.

Herzliche Grüsse aus Thüringen senden Ihnen
Sylvia und Thomas K.

 

Peru-Gruppenreise vom 11. März 2015

From: Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz
Subject: Fwd: Peru - Feedback
Date: April 25, 2015 9:35:05 AM GMT+02:00
To: Familie S.

Guten Morgen Frau S,

danke für Ihr Feedback. Unser Reiseleiter hat die Tour, unabhängig von einer tatsächlichen Führung, zweimal mit besonderem Reiseleiterfokus auf Sicherheit, Kultur & Service unternommen, hiernach unseren allgemeinen Reiseleiterführungsseminar sehr positiv abgeschlossen. Während der akademischen Ausbildung zur Reiseleitung lernt man unter anderem auch Geschichte. Sicherlich ergeben sich oft gewisse Unterschiede zwischen Routiniers und Neueintretenden, des weiteren hat jeder von uns objektive Meinung zu vielen Facetten einer Reise. In dem Sinne ist in unserem Reise-Feedback Meinung zu “zu akademischer Reiseleitung” auch zu lesen. Nochmals danke für Ihr sehr aufschlussreiches Feedback, das uns und unseren Reisenden erfreuen wird.

Herzlichen Gruß
Peter Kopietz

From: Familie S.
Subject: Peru
Date: 21 Apr 2015 11:27:19 CEST
To: "'Alaska Peru Tours -- Peter Kopietz'"

Sehr geehrter Herr Kopietz,

schade, dass wir keinen telefonischen Austausch über unsere Eindrücke auf der Perureise mit Ihrer Gesellschaft zustande gebracht haben. Bei einem persönlichen Gespräch hätte sich sicher - die eine oder andere Frage von Ihnen beantwortet - das Bild abgerundet.

Zunächst kann ich Ihnen mitteilen, dass der Verlauf der Reise für mich gut war, da die Anpassung an Land und Leute, Klima und Landschaft genügend Zeit ließ. Der vorhandene Bus war bequem und der Fahrer Hector war ein erfahrener
und rücksichtsvoller Lenker. Er kannte die Strecke wohl sehr gut und konnte deshalb immer wieder Hinweise zu Landschaft und Besonderheiten während der Fahrt an uns weitergeben. Er hielt auch oft auf der Strecke an, damit wir unserer Fotos machen konnten. Begeistert war ich auch, dass er spontan in einem Dorf an der Strecke anhielt, weil dort eine Feier der Bewohnern stattfand, an der wir dann auch spontan teilnehmen konnten.

Die angesteuerten Restaurants an der Wegstrecke, in denen das Essen inklusive war, habe ich als ansprechend empfunden und bei der Auswahl der Gerichte war immer etwas dabei, das mein Interesse auf peruanische Küche weckte.
Von der geschmacklichen Zubereitung war ich ebenfalls begeistert.

Die Hotels, in denen wir übernachteten, waren in der Regel sehr angenehm. Dass überall die kostenlose Nutzung des Internets möglich war, rundete den Gesamteindruck ab. Das Hotel Rumipunku in Cusco ist vom Ambiente her sehr ansprechend. Auch der gebotene Service beim Frühstück ging auf die persönlichen Wünsche ein. Dass durch seine Lage in einer Seitenstrasse das Anfahren mit dem Bus nicht möglich war, minderte den ansonsten positiven Eindruck ein wenig. Erlauben möchte ich mir auch einen Anmerkung zum Hotel Casona Solar in Arequipa. Hier handelte es sich ebenfalls um eine sehr ansprechende Anlage mit einem entspannten Flair unweit der Innenstadt. Dass die ansprechend eingerichteten Zimmer keine Fenster zum Öffnen hatten, war für mich ungewohnt. Da die Zimmer jedoch über ein großes Raumvolumen verfügten, wurde der anfängliche Eindruck etwas gemildert.

Bei unserem Reiseleiter Juan handelte es sich um einen jungen Mann, der diese Rundreise nach eigenen Aussagen zum 1. Mal durchführte. Er war sehr bemüht, uns die Reise so angenehm wie möglich zu gestalten. Er erzählte uns, dass er bisher auf dem Inkatrail als Führer unterwegs war, was sicher auch seinen Fähigkeiten gut entgegen kommt. Seine Begeisterung für die Natur und das Wandern hat er uns auch bei jeder sich bietenden Gelegenheit nahe gebracht.
Auch hat er sich jeden Tag darum gekümmert, wo die Teilnehmer der Reisegruppe ihren Wasserbedarf decken , die Souvenirs, das Obst und was man sonst noch brauchte kaufen konnten. Außerdem war er auch jeden Abend zur Stelle, wenn es darum ging, ein Lokal für das Essen zu finden, wenn es auf eigene Faust zu bewerkstelligen war. Er ging auf persönliche Fragen ein und versuchte diese, so gut er es konnte, zu beantworten. Dass ausführliche Erklärungen bei Führungen durch kulturelle Anlagen manchmal zu kurz kamen, habe ich dem Umstand zugeschrieben, dass er diese Tour das erste Mal gemacht hat. Meine Vorstellung von einem Reiseleiter ging eigentlich von einer erfahrenen Persönlichkeit aus, die Routine in der Organisation der Reise und ein fundiertes Hintergrundwissen zur Geschichte Perus bzw. der zu besichtigten Anlagen hat. Dass sich diese Vorstellung nicht immer erfüllte, trübte den Gesamteindruck der Reise etwas. Andererseits bemühte es sich so vielseitig um die Belange jeden Einzelnen, sodass zum Ende ein ausgeglichenes Meinungsbild entstand. Ohne persönliche intensive Vorbereitung auf diese Reise wären sicher mehr Fragen offen geblieben.

Gerne hätte ich mit Ihnen persönlich über diese Eindrücke gesprochen.

Mit freundlichen Grüssen
Hannelore S.

weiter zu >> Reise-Feedback Archiv: 2014

weiter zu >> Reise-Feedback Archiv: 2013 - 2009